Fußball 2.Bundesliga
Beckenbauer begrüßt Daums Rückkehr

Christoph Daums Trainer-Engagement beim 1. FC Köln und damit seine Rückkehr in den bezahlten deutschen Fußball sechs Jahre nach seiner Kokain-Affäre hat jetzt auch den kaiserlichen Segen von Franz Beckenbauer.

Segen von höchster Stelle für Christoph Daum. Franz Beckenbauer begrüßt die Rückkehr des neuen Chefcoaches von Zweitligist 1. FC Köln auf die deutsche Fußball-Bühne. "Für unseren Fußball ist Daums Comeback gut", schrieb der "Kaiser" in seiner Bild-Kolumne, "ich halte ihn für einen Weltklasse-Trainer, obwohl er selbst kein "richtiger" Fußballer war, damit meine ich Nationalspieler."

Dies kompensiere der 53-Jährige aber durch sein Fachwissen und besonders durch seine glühende Leidenschaft. Beckenbauer: "Daum ist ein Motivations-Mensch. Einer, der andere in seinen Bann ziehen kann. Die Spieler gehen für ihn nicht nur über Scherben, sondern auch durchs Feuer."

Trotz des Acht-Punkte-Rückstandes der Kölner auf einen Aufstiegsplatz in der 2. Bundesliga traut Beckenbauer, Vereinspräsident von Rekordmeister Bayern München, den Rheinländern mit Daum noch die Bundesliga-Rückkehr zu. Der Fast-Bundestrainer werde die gesamte Liga beleben. "Wir haben wieder eine Persönlichkeit, an der sich die Leute reiben. Schließlich handelt es sich ja nicht nur um Sport, sondern auch um eine Unterhaltungs-Branche", so Beckenbauer.

Die Kokain-Affäre Daums von 2000 ist für den WM-OK-Präsidenten von 2006 kein Thema mehr: "Er hat den erträumten Bundestrainer-Job verloren. Nach sechs Jahren muss Schluss sein mit den alten Geschichten. Ich bin gespannt auf seine neuen Erfolge."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%