Fußball 2.Bundesliga
Bochum heute beim KSC, 1 860 in Saarbrücken

Am heutigen Sonntag (15 Uhr) wird der 16. Zweitliga-Spieltag mit fünf Partien fortgesetzt. Der VfL Bochum muss beim Karlsruher SC antreten, 1 860 München beim 1. FC Saarbücken. Energie Cottbus empfängt Kickers Offenbach.

In der zweiten Bundesliga stehen am heutigen Sonntag (15 Uhr) fünf Begegnungen des 16. Spieltags an. Der zuletzt schwächelnde Karlsruher SC empfängt dabei Aufstiegsfavorit VfL Bochum, während 1 860 beim 1. FC Saarbrücken antreten muss. Energie Cottbus will gegen Kickers Offenbach die Serie von fünf Spielen ohne Sieg beenden.

Nach gutem Start in die Spielzeit ist der KSC durch zuletzt zwei Niederlagen vom vierten Platz ins Mittelfeld abgerutscht. Bundesliga-Absteiger Bochum hat seine Mini-Krise vor allem dank Joris van Hout beendet. Der belgische Angreifer erzielte drei der letzten fünf VfL-Tore. Sturmpartner Edu hat hingegen in den vergangenen zehn Spielen lediglich einmal getroffen. Verzichten muss Trainer Marcel Koller auf Verteidiger Martin Meichelbeck. Der 29-Jährige leidet an einer Nervenwurzelreizung in der Lendenwirbelsäule.

Eintracht-Trainer Krüger bleibt auf dem Boden

In der Partie zwischen der Spvgg Unterhaching und Eintracht Braunschweig wird eine Serie reißen: Die Bayern konnten zuletzt vier Siege in Folge verbuchen, die Gäste haben im Generali-Sportpark zweimal zu Null gewonnen. Für die Braunschweiger spricht zudem, dass Sie noch nie in Haching verloren haben. Die Blau-Gelben haben sich sogar an die Aufstiegsplätze herangearbeitet. Dennoch dämpft Trainer Michael Krüger die Euphorie: "Wir haben jetzt 24 Punkte gegen den Abstieg gesammelt. Unser Ziel ist und bleibt der Klassenerhalt. Bis dahin ist es noch ein weiter Weg."

Seit fünf Spielen wartet Energie Cottbus auf einen dreifachen Punktgewinn, Offenbach hat sogar fünfmal hintereinander verloren. Dennoch halten die Cottbuser Anschluss an die Aufstiegsplätze, müssen allerdings um Stürmer Francis Kioyo (5 Treffer) und Kevin Mckenna (8) bangen. Beide plagte unter der Woche eine Magen-Darm-Infektion. Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Zweitliga-Saison 1999/2000, konnte sich Cottbus mit 5:0 durchsetzen.

Wacker Burghausen will gegen die Sportfreunde Siegen endlich den Heimkomplex überwinden. Zwar gewann das Team von Trainer Markus Schupp bereits viermal auswärts, aber nur eine von sieben Partien in der Wacker-Arena. Die mageren vier Heimtore sind Ligaminus, die 15 Auswärtstreffer dagegen Ligaspitze.

1 860 will Wiedergutmachung

Bundesliga-Absteiger 1 860 München kann in Saarbrücken den Aufwärtstrend des Schlusslichtes stoppen und selbst die 1:4-Heimpleite gegen Unterhaching vergessen machen. Bei der höchsten Heimniederlage in der Münchner Zweitliga-Historie zeigten sich die "Löwen" vor allem in der Defensive nicht von ihrer besten Seite. Die Gastgeber konnten durch einen hart erkämpften 3:2-Sieg in Offenbach den Abstand auf das rettende Ufer etwas verkürzen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%