Fußball 2.Bundesliga
Bochum kann Vorsprung ausbauen

Mit fünf Spielen wird der zwölfte Zweitliga-Spieltag am heutigen Sonntag fortgesetzt. Spitzenreiter Bochum kann seinen Vorsprung auf drei Punkte ausbauen, der SC Freiburg reist zum Spitzenspiel nach Paderborn.

In der zweiten Bundesliga stehen am heutigen Sonntag (ab 15 Uhr/live bei Premiere) fünf Partien auf dem Programm. Der VfL Bochum kann dabei seinen Vorsprung an der Tabellenspitze ausbauen, Freiburg kämpft in Paderborn um den Anschluss.

Siegen erwartet Bochum

Am vergangenen Spieltag hat der VfL Bochum seine Spitzenposition im Unterhaus trotz eines mageren 1:1-Unentschiedens gegen Paderborn verteidigt, bei den Sportfreunden aus Siegen kann die Mannschaft von Trainer Marcel Koller ihren Vorsprung auf die Verfolger 1 860 München und Energie Cottbus auf drei Punkte ausbauen. Die Gastgeber haben nach einem guten Saisonstart etwas den Faden verloren und warten seit sechs Partien auf einen Sieg.

Vor der Saison galt der SC Paderborn als einer der ersten Abstiegskandidaten, das Duell mit Bundesliga-Absteiger SC Freiburg ist nun ein echtes Spitzenspiel. Beim VfL Bochum ließ Paderborn vor Wochenfrist mit einem Remis aufhorchen und will gegen die Breisgauer nun nachlegen. Zu Hause ist der Aufsteiger mit vier Siegen aus fünf Spielen eine Macht. Die Gäste konnten auf fremdem Geläuf dagegen nur einmal gewinnen.

Rostock will Auswärtsfluch austreiben

Seit acht Monaten hat Bundesliga-Absteiger Hansa Rostock keinen Auswärtssieg mehr eingefahren. Bessere Chancen als beim 1. FC Saarbrücken werden die Hanseaten so schnell nicht bekommen, schließlich stehen die Saarländer mit nur vier Punkten abgeschlagen am Tabellenende und haben zu Hause erst einen Punkt geholt. Hansa befindet sich in den jüngsten Wochen auf einem guten Weg und will in der Tabelle weiter nach oben klettern.

Die Spvgg Greuther Fürth ist mit 20 Punkten dick im Aufstiegsgeschäft, ganze drei Zähler trennen die Fürther vom Spitzenreiter Bochum. Gegen die setzte es am 16. September auch die letzte Niederlage in Liga zwei, danach folgten sechs Begegnungen ohne Schlappe. Für die heimische Spvgg Unterhaching geht es vor allem um den Kampf gegen den Abstieg. Bei derzeit nur acht Zählern auf der Habenseite sind vor allem Heimsiege überlebenswichtig.

Bei Dynamo Dresden gelang Erzgebirge Aue am Dienstag ein 4:1-Erfolg, der erste "Dreier" nach sieben Begegnungen ohne dreifachen Punktgewinn. Auswärts lief es für Gegner Kickers Offenbach in dieser Spielzeit gar nicht mal schlecht. Immerhin zweimal (2:1 in Rostock und 1:0 in Aachen) fuhren die Offenbacher "Dreier" ein, genauso viele wie auf dem heimischen Bieberer Berg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%