Fußball 2.Bundesliga
Bochum muss Sieg gegen Berlin teuer bezahlen

Am 15. Spieltag der 2. Bundesliga hat der VfL Bochum bei Union Berlin knapp mit 1:0 gewonnen. Überschattet wurde die Partie von einer schweren Verletzung des Bochumers Concha.

Bundesliga-Absteiger VfL Bochum hat den zweiten Sieg in Serie teuer bezahlt. Beim 1:0 (1:0) des VfL am 15. Spieltag der 2. Bundesliga beim 1. FC Union Berlin musste Verteidiger Matias Concha nach einem bösen Foul mit einem Schien- und Wadenbeinbruch ausgewechselt werden. Christoph Dabrowski (18.) erzielte den Siegtreffer für Bochum.

"Die Verletzung von Concha trübt natürlich die Freude über den Sieg. Ich hoffe, dass er schnell wieder gesund wird", sagte Bochums Trainer Friedhelm Funkel, der die Verletzung bestätigte. "Das ist Fußball. Aber es tut mir natürlich leid", sagte Übeltäter Younga-Mouhani.

Vor 10 899 Zuschauern im Stadion an der Alten Försterei erwischte Bochum gegen die stark ersatzgeschwächten Gastgeber den besseren Start. Belohnt wurden die Bemühungen der Gäste nach einer guten Viertelstunde, als Dabrowski nach einer Flanke von Mahir Saglik mit dem Hinterkopf traf. Union-Schlussmann Jan Glinker machte bei dem Gegentreffer keine gute Figur.

Die Gastgeber, die seit dem 28. August (1:2 gegen Greuther Fürth) zu Hause ungeschlagen waren, kamen erst nach der Pause zu klaren Chancen. John Jairo Mosquera scheiterte aber sowohl freistehend (47.) als auch mit einem Kopfball (59.) am glänzend reagierenden Bochumer Torhüter Andreas Luthe.

Überschattet wurde die Partie von der schweren Verletzung des Schweden Concha. Unions Routinier Macchambes Younga-Mouhani, der bereits in der ersten Hälfte durch überharte Aktionen aufgefallen war, rauschte an der Mittellinie mit dem Fuß voran in Concha hinein und traf den Rechtsverteidiger am Unterschenkel. Dieser deutete sofort an, dass etwas gebrochen ist und wurde unter Schmerzen vom Platz getragen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%