Fußball 2.Bundesliga
Braunschweig setzt Loos und Krüger an die Luft

Zweitligist Eintracht Braunschweig hat die Konsequenzen aus dem verpatzten Saisonstart gezogen und Trainer Michael Krüger sowie Manager Wolfgang Loos entlassen.

Schlusslicht Eintracht Braunschweig hat nach dem schwachen Saisonstart in der 2. Bundesliga mit nur drei Zählern aus sechs Spielen Trainer Michael Krüger und Manager Wolfgang Loss entlassen. Die Niedersachsen trennten sich am Mittwoch mit sofortiger Wirkung von dem Duo und zog damit die Konsequenzen aus der Negativserie ohne Sieg seit Saisonbeginn.

"Der Tabellenstand sowie die Art und Weise, wie die letzten Spiele abgelaufen sind, haben uns zu diesem Schritt veranlasst", sagte Präsident Gerhard Glogowski, der die Entscheidung drei Tage nach der 0:2-Niederlage am vergangenen Sonntag beim Aufsteiger Rot-Weiss Essen verkündete.

Ladehemmung in Braunschweig

Drei magere Punkte hat die Eintracht nach sechs Ligaspielen auf dem Konto. Hinzu kommt die bittere 1:3-Pleite im DFB-Pokal beim niedersächsischen Rivalen und Regionalligisten VfL Osnabrück. Nur vier Tore brachte Braunschweigs Offensivabteilung bei ihren bisherigen Pflichtspiel-Auftritten zu Stande.

Zudem dürfte dem Duo Krüger/Loos, das noch bis zum 30. Juni 2008 unter Vertrag stand und sich am Mittwochmorgen von der Mannschaft verabschiedete, auch die zuletzt wenig erfolgreiche Transferpolitik zum Verhängnis geworden sein.

Krüger hatte das Amt bei den Niedersachsen am 15. März 2004 als Nachfolger von Uwe Reinders übernommen und dem Klub 2005 zum Aufstieg in die zweite Liga verholfen. Loos war seit 2002 Manager der Eintracht und hatte den finanziellen Konsolidierungskurs des Klubs maßgeblich mitgestaltet. Seine Position als Sportdirektor übernimmt ab sofort Rolf Dockter, der bisher kaufmännischer Geschäftsführer des Vereins war.

Labbadia, Luhukay und Gerland im Gespräch

Ein neuer Coach wird beim Tabellenletzten hingegen noch gesucht. Kandidaten sollen Jos Luhukay, Bruno Labbadia (beide derzeit ohne Verein) und Hermann Gerland (Trainer Bayern München II) sein. "Wir werden den Markt jetzt sondieren und danach Gespräche aufnehmen", erklärte Glogowski, der sechs bis acht Jobanwärter ins Visier nehmen will. Als Interimslösung auf dem Posten des Chefcoaches wird vorerst der bisherige Co-Trainer Willi Kronhardt fungieren.

Krügers Beurlaubung war die erste vorzeitige Trennung von einem Trainer in der laufenden Zweitliga-Saison. Kurz vor dem Start der Spielzeit war Luhukay beim SC Paderborn zurückgetreten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%