Fußball 2.Bundesliga
Braunschweiger Talfahrt geht weiter

Braunschweig wartet in der 2. Bundesliga unter Trainer Djuradj Vasic weiter auf den ersten Punktgewinn. Am elften Spieltag kassierte die Eintracht beim 2:3 gegen die Spvgg Unterhaching die vierte Pleite in Folge.

Zweitligist Eintracht Braunschweig taumelt auch unter seinem neuen Trainer Djuradj Vasic weiter dem Abstieg entgegen. Das Schlusslicht kassierte im Kellerduell mit der Spvgg Unterhaching durch ein 2:3 (1:1) die vierte Pleite im vierten Spiel unter Vasics Regie, während die Bayern durch ihren zweiten Auswärtserfolg nach Toren von Paul Thomik (2.), Babacar N´Diaye (75.) und Stefan Buck (83., Foulelfmeter) bei Gegentreffern durch Jürgen Rische (37., Foulelfmeter) sowie Lars Fuchs (87.) den Anschluss ans untere Tabellen-Mittelfeld herstellte.

Nach dem Spiel machten mehr als 100 Eintracht-Fans zwischen dem VIP-Zelt und der Geschäftsstelle ihrem Unmut Luft und mussten von 50 Ordnern im Zaum gehalten werden. Sie warfen Feuerzeuge und forderten die Ablösung des Vorstandes sowie von Vasic und die Rückkehr des am 4. Oktober entlassenen Trainers Michael Krüger.

Thomiks früher Führungstreffer vergrößerte die ohnehin vorhandene Verunsicherung bei den Platzherren spürbar. Erst nach 20 Minuten fand die Eintracht vor 13 000 Zuschauern besser ins Spiel und übernahm kurz danach auch das Kommando auf dem Platz. Aus ihren Chancen vor Risches Strafstoß, der Braunschweigs erstes Tor in der Ära Vasic markierte, konnten die Gastgeber jedoch ebenso wenig Kapital schlagen wie Haching kurz vor dem Seitenwechsel bei zwei Gelegenheiten durch Konter. Nach der Pausesank das Niveau der Begegnung allerdings deutlich. Die Treffer von N´Diaye, Buck und Fuchs waren noch die einzigen Höhepunkt des zweiten Durchgangs.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%