Fußball 2.Bundesliga
"Club" stellt Freiburg wieder ein Bein

Im Topspiel des 25. Spieltages der 2. Bundesliga hat der 1. FC Nürnberg durch ein spätes Tor von Dario Vidosic (83.) mit 1:0 (0:0) beim Spitzenreiter SC Freiburg gewonnen.

Der Angstgegner hat wieder zugeschlagen: Spitzenreiter SC Freiburg ist im Aufstiegsrennen aus dem Tritt geraten und kann in der 2. Liga gegen den 1. FC Nürnberg einfach nicht gewinnen. Im Topspiel des 25. Spieltags verlor das Team von Trainer Robin Dutt gegen den "Club" 0:1 (0:0) und kassierte im achten Zweitliga-Duell mit den Franken die achte Niederlage.

Während die Breisgauer nach dem zweiten Spiel ohne Sieg in Folge noch vier Punkte vor dem Relegationsplatz liegen, verkürzte der seit fünf Begegnungen ungeschlagene FCN dank des Sekunden zuvor eingewechselten Dario Vidosic (83.) den Rückstand auf den Tabellendritten FSV Mainz 05 auf vier Zähler. Für den Australier war es das erste Zweitliga-Tor.

Freiburg offenbarte Schwächen in der Defensive

Vor 19 000 Zuschauern offenbarten die Gastgeber, die ohne Yacine Abdessadki (gesperrt), Pavel Krmas (Oberschenkelverletzung) und Jonathan Jäger (Muskelfaserriss) auskommen mussten, in der Anfangsphase einige Schwächen in der Defensive. Die überlegenen Nürnberger konnten die Abwehrfehler der auch im Spiel nach vorne schwachen Freiburger aber nicht nutzen.

Erst nach rund 20 Minuten kamen die Breisgauer etwas besser in die Partie, die Unsicherheiten in der Defensive setzten sich aber fort. Den Gästen, bei denen Peer Kluge (Rückenprobleme), Marcel Risse (Adduktorenprobleme) und Mike Frantz (Oberschenkelprellung) nicht auflaufen konnten, fehlte es aber an der Durchschlagskraft. Die besten Chancen vor der Pause vergaben Christian Eigler (36.) und Isaac Boakye (44.).

Vidosic nur eine Minute nach der Einwechslung erfolgreich

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine weitgehend ausgeglichene Partie. Allerdings blieben hochkarätige Chancen Mangelware. Marek Mintal auf Seiten der Nürnberger (48.) und der Freiburger Julian Schuster per Freistoß (70.) nutzten die besten Möglichkeiten nicht. Vidosic schloss nur eine Minute nach seiner Einwechslung einen Konter zum 0:1 ab.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%