Fußball 2.Bundesliga
Cottbus Fan-Klubs sprechen sich gegen Randale aus

"Wir möchten uns für das Verhalten entschuldigen." Mit einem Brief haben sich Fans von Energie Cottbus an Anhänger von Dynamo Dresden gewendet und damit auf die Ausschreitungen im Ost-Derby vor zwei Tagen reagiert.

Die Fans von Zweitligist Energie Cottbus gehen in die Offensive mit einer klaren Ansage gegen Randale aus den eigenen Reihen. Mit einem offenen Brief an die Anhänger von Dynamo Dresden möchten sich die Energie-Fans für die Vorfälle im Ost-Derby am Montag (1:1) entschuldigen. "Wir distanzieren uns deutlich von Geschehnissen und Artikulationen dieser Art. Wir möchten uns im Namen vieler Fan-Klubs für das Verhalten einiger weniger wahrscheinlich unverbesserlicher Krawallmacher entschuldigen", heißt es in dem Schreiben.

Die Partie im Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion war in der 80. Minute unterbrochen worden, weil Zuschauer aus dem Gästeblock Rauchkerzen und Leuchtraketen abgeschossen hatten. Zudem wollten einige Cottbuser die Dynamo-Anhänger durch Schriftzüge auf Bannern provozieren.

Energie-Präsident Michael Stein reagierte bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Dienstagabend mit einer Forderung nach mehr Zivilcourage. "Wir müssen alle aufmerksamer sein. Es darf den Tätern nicht mehr gelingen, unerkannt zu bleiben."

Satzungsänderung vorgesehen

Unterdessen nahm die Versammlung den Antrag auf eine Satzungsänderung knapp an. Danach kann der Verwaltungsrat zukünftig das Präsidium bestimmen. Vor gut zwei Monaten war diese Änderung im ersten Anlauf gescheitert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%