Fußball 2.Bundesliga: Dresden düpiert die "Löwen" zum zweiten Mal

Fußball 2.Bundesliga
Dresden düpiert die "Löwen" zum zweiten Mal

Der TSV 1 860 München muss sich immer mehr von seinen Aufstiegsträumen verabschieden. Die "Löwen" unterlagen mit 0:2 bei Dynamo Dresden, das seinen ersten Sieg seit dem 2:1 Hinrunden-Erfolg gegen 1 860 feierte.

Für 1 860 München rückt der Aufstieg in die Bundesliga in immer weitere Ferne. Die "Löwen" blieben mit dem 0:2 (0:1) beim bisherigen Schlusslicht Dynamo Dresden zum siebten Mal in Folge ohne Sieg, warten damit unter dem neuen Trainer Walter Schachner weiter auf den ersten "Dreier" und weisen als Tabellensechster inzwischen einen Fünf-Punkte-Rückstand zum dritten Platz auf. Für die Dresdner, die zugleich die "Rote Laterne" des Tabellenletzten an LR Ahlen abgaben, endete dagegen die Negativserie von zuletzt 13 Partien ohne Sieg. Den letzten Erfolg hatten die Sachsen ausgerechnet bei den Sechzigern (2:1) am 9. September 2005 eingefahren.

Thomas Bröker (36.) und der Ex-Münchner Tomas Votava (69.) erzielten vor 9 709 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion die Treffer für die Gastgeber und bescherten damit ihrem neuen Coach Peter Pacult ein gelungenes Heimdebüt. Bei vier Punkten Rückstand zum rettenden Ufer ist der Klassenerhalt für den früheren DDR-Meister durchaus wieder realistisch, zumal die Sachsen noch drei Nachholspiele absolvieren müssen.

Dass die Partie überhaupt stattfand, entschied sich erst wenige Stunden vor dem Spiel. Über Nacht hatte sich eine knapp vier Zentimeter dicke Schicht aus Pappschnee auf dem Spielfeld gebildet. In einem eiligen Arbeitseinsatz wurde der Platz vom Neuschnee befreit.

Dennoch hatten beide Teams auf dem gefrorenen Boden große Probleme. Über weite Strecken kam kaum Spielfluss zustande, viele Fehlpässe prägten das Geschehen. So machte am Ende der größere Kampfgeist bei den Gastgebern den Unterschied aus.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%