Fußball 2.Bundesliga
Duisburg empfängt Augsburg, RWE zu Gast in Haching

Mit fünf Partien wird heute (14 Uhr/live bei arena) der zwölfte Spieltag der 2. Bundesliga fortgesetzt. Duisburg will mit einem Sieg gegen Augsburg auf Platz drei klettern, Essen im Tabellenkeller gegen Haching punkten.

Der zwölfte Spieltag der 2. Bundesliga geht heute (14.00 Uhr/live bei arena) mit fünf Begegnungen weiter. Mit einem Sieg gegen den FC Augsburg will der MSV Duisburg den Abstand zu den Aufstiegsplätzen wieder verkürzen. Unterdessen will Rot-Weiss Essen im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Uwe Neuhaus bei der Spvgg Unterhaching die Negativserie beenden.

Für Duisburg zählt nur ein Sieg

Für den Tabellenvierten MSV Duisburg zählen im Heimspiel gegen den starken Aufsteiger Augsburg nur drei Punkte. Und "Zebra"-Trainer Rudi Bommer zeigte sich dafür auch zuversichtlich: "Ich habe mit der Mannschaft gesprochen und wir haben das letzte Spiel gegen Offenbach gut aufgearbeitet", sagte der Duisburger Coach vor der Begegnung mit dem Tabellensiebten. Fehlen werden den Duisburgern der gesperrte Mihai Tararache sowie die verletzten Necat Aygün und Stefan Blank.

Bei den Augsburgern wird Patrick Mölzl nach seiner abgesessenen Gelb-Rot-Sperre wieder in den Kader zurück und auch in der Startformation stehen. Dafür wird Leo Hass wieder auf der Bank Platz nehmen. Außerdem wird in der Anfangsformation Robert Strauß durch Marco Löring ersetzt.

"Absoluter Willen und Leidenschaft"

Rot-Weiss Essen, in der Tabelle aktuell auf Rang 16 platziert, muss unterdessen zur Spvgg Unterhaching reisen. Am vergangenen Mittwoch hatten sich die Essener von ihrem Trainer Uwe Neuhaus getrennt, seitdem trägt RWE-Sportleiter Olaf Janßen vorerst die Verantwortung für die Mannschaft. Und der hat auch schon ein Rezept, wie die Rot-Weissen in Unterhaching auftreten sollen: "Über den absoluten Willen und Leidenschaft müssen wir zu unserem Spiel finden. Dass wir das können, hat die Mannschaft schon in vielen Spielen bewiesen", sagte Janßen. "Wir werden den absoluten Siegeswillen an den Tag legen und Unterhaching zeigen, wenn sie uns an diesem Tag schlagen wollen, müssen sie ein ganz schweres Stück Arbeit leisten."

Nach dem Arbeitssieg gegen Eintracht Braunschweig will die Spvgg Unterhaching ihrerseits auch gegen Essen wieder dreifach punkten. "Wenn wir jetzt Essen nicht schlagen, dann ist der Dreier aus Braunschweig nur wenig wert", erklärte Unterhachings Trainer Harry Deutinger. Sollten keine kurzfristigen Verletzungen auftreten, wird das Team aus Bayern gegenüber der Braunschweig-Partie personell nicht verändert.

Freiburg empfängt Köln

Im heimischen badenova-Stadion will der SC Freiburg gegen den 1. FC Köln Wiedergutmachung für die 0:2-Niederlage beim FC Augsburg betreiben. Personell sehe es bei den Breisgauern jetzt wieder besser aus, sagte Freiburgs Trainer Volker Finke. Trotzdem wird Sascha Riether wegen eines Infektes auch im Spiel gegen die "Geißböcke" fehlen.

Wieder genesen ist Dennis Aogo, dazu kehrt der Libanese Youssef Mohamad nach seiner Gelb-Rot-Sperre ins Team des Tabellenzehnten zurück. Einen Schlag auf das Sprunggelenk und einen weiteren schmerzhaften Tritt musste in Augsburg Jonathan Pitroipa einstecken. "Ich hoffe, dass er gegen Köln spielen kann, denn Jonathan ist mit seinen Qualitäten, die in Augsburg nach einer Viertelstunde auch zum Führungstreffer für uns hätten führen können, momentan ein äußerst wichtiger Spieler", so Finke.

"Keiner will sich hängen lassen"

Nach der Entlassung von Hanspeter Latour sitzt beim 1. FC Köln Interimstrainer Holger Gehrke gegen Freiburg auf der Bank. Dabei bangt der ehemalige Bundesliga-Torwart um einige angeschlagene Spieler: Carsten Cullmann, Marvin Matip, Alpay, Aleksandar Mitreski und Thomas Broich plagte zuletzt ein grippaler Infekt. "Die Spieler haben es aber trotzdem alle auf den Platz geschafft und trainiert. Das zeigt die gute Einstellung. Keiner will sich jetzt hängen lassen", sagte Gehrke. Sicher verzichten muss er dagegen auf Salvatore Gambino. Der Mittelfeldspieler hat einen Meniskus beschädigt und wird voraussichtlich länger ausfallen.

Im Erzgebirgsstadion kommt es zum Ostderby zwischen dem FC Erzgebirge Aue und Carl Zeiss Jena. Zuletzt gelang den "Veilchen", die derzeit Tabellenzwölfter sind, ein überraschender Auswärtssieg beim 1. FC Köln. Die Jenaer sind seit drei Partien ungeschlagen und trennten sich zuletzt Unentschieden von der Spvgg Greuther Fürth. Bei den Auern wird Rene Trehkopf nicht auf dem Platz stehen können. FCE-Teamarzt Dr. Sven Hartmann diagnostizierte beim Abwehrspieler eine Adduktorenzerrung.

Burghausen will gegen OFC punkten

Nach der 0:4-Niederlage gegen Kaiserslautern will Wacker Burghausen im Heimspiel gegen die Kickers Offenbach wieder besser aussehen. "Jetzt müssen wir punkten, jetzt kommen die Gegner, die vom spielerischen Potenzial her eher mit uns auf Augenhöhe sind", fordert Burghausens Trainer Markus Schupp. Unklar ist der Einsatz von Wacker-Keeper Uwe Gospodarek, dessen Schienbein und Adduktoren zuletzt Probleme machten. Die Offenbacher konnten am vergangenen Spieltag dem MSV Duisburg ein 0:0 abtrotzen, dennoch steht der OFC mit Platz 15 auf einem Abstiegsrang.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%