Fußball 2.Bundesliga: Duisburg will sich in Aue absetzen

Fußball 2.Bundesliga
Duisburg will sich in Aue absetzen

Gleich zum Auftakt des 20. Zweitliga-Spieltages stehen sich Erzgebirge Aue und der MSV Duisburg im Spitzenspiel gegenüber. Die Hausherren können mit einem Sieg zu den "Zebras" aufschließen. Der KSC empfängt Offenbach.

Der MSV Duisburg ist zum Auftakt des 20. Spieltages der 2. Bundesliga am heutigen Freitag (18 Uhr/live bei arena) zu Gast bei Erzgebirge Aue und kann den Vorsprung auf Rang vier mit einem Sieg ausbauen. Spitzenreiter Karlsruher SC empfängt unterdessen die Kickers Offenbach, Braunschweig ist zu Gast in Koblenz.

Durch den Sieg gegen Hansa Rostock am vergangenen Sonntag haben sich die Erzgebirgler auf den vierten Tabellenplatz vorgeschoben und weisen nur drei Punkte Rückstand auf Duisburg auf. Zwar können die "Veilchen" die Gäste vom Niederrhein aufgrund der schlechteren Tordifferenz nicht vom dritten Aufstiegsrang verdrängen, nach Punkten jedoch aufschließen. Für die Mannschaft von Trainer Rudi Bommer bietet sich die große Chance, den Abstand auf die Nicht-Aufstiegsplätze vorerst auf sechs Zähler auszubauen.

Karlsruhe will Tabellenführung ausbauen

Ein weiterer "Kracher" steigt im Karlsruher Wildparkstadion. Die nunmehr sechsmal in Folge siegreichen Kickers aus Offenbach fordern Spitzenreiter Karlsruher SC, der mit drei Punkten einen weiteren großen Schritt in Richtung Aufstieg machen kann. Offenbach dagegen will den sechsten Rang festigen. Ein Punktgewinn wäre für die Mannschaft von Trainer Wolfgang Frank bereits ein Erfolg.

Im dritten Spiel stehen sich Aufsteiger TuS Koblenz und Eintracht Braunschweig gegenüber. Die Gäste brauchen nach dem Sieg über Carl Zeiss Jena einen weiteren "Dreier", um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Trotz des Erfolgs weist die Mannschaft von Trainer Willi Reimann als Schlusslicht sechs Zähler Rückstand auf das rettende Ufer auf. Koblenz dagegen rangiert mit 20 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Ein Sieg gegen Braunschweig würde die größten Abstiegssorgen der TuS vorerst verdrängen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%