Fußball 2.Bundesliga
Ermittlungen gegen Chrisantus

Gegen Macauley Chrisantus vom Karlsruher SC hat der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes ein Ermittlungsverfahren wegen krass sportwidrigen Verhaltens aufgenommen.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat ein Ermittlungsverfahren gegen Macauley Chrisantus vom Zweitligisten Karlsruher SC eingeleitet. Der Spieler stehe unter dringendem Verdacht, sich am Sonntag während des Punktspiels gegen Rot Oberhausen-Weiß (1:1) unbeobachtet vom Schiedsrichter eines "krass sportwidrigen Verhaltens in der Form einer Tätlichkeit gegen den Gegner" schuldig gemacht zu haben.

Der Nigerianer hatte seinem Gegenspieler Marinko Miletic in der 72. Spielminute mit dem rechten Ellbogen ins Gesicht geschlagen. Schiedsrichter Christian Leicher hatte die Tätlichkeit nicht gesehen, weshalb der Kontrollausschuss nachträglich ermitteln kann.

Das DFB-Gremium forderte Chrisantus und Miletic zu "zeitnahen Stellungnahmen" auf. Wenn die Kommentare vorliegen, soll über den Fortgang des Verfahrens entschieden werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%