Fußball 2.Bundesliga
Fehlende Trainerlizenz setzt Hock unter Druck

Aufgrund der fehlenden Trainerlizenz muss Christian Hock um seinen Posten beim Zweitligisten SV Wehen Wiesbaden zittern. Sollte der 37-Jährige auch im kommenden Jahr die Lizenz nicht erwerben, droht dem Ex-Profi das Aus.

Eigentlich hätte der SV Wehen Wiesbaden nach Abschluss der Hinrunde der 2. Bundesliga allen Grund zum feiern. Doch die fehlende Trainerlizenz von Coach Christian Hock sorgt für Unruhe beim Aufsteiger. Sollte der 37 Jahre alte Ex-Profi im kommenden Jahr nicht den notwendigen Lehrgang zum Fußballlehrer absolvieren, muss Hock sein Amt laut Vizepräsident Markus Hankammer niederlegen.

"Unser Trainer Christian Hock wird am nächsten Lehrgang teilnehmen. Wenn nicht, wird er bei uns auch kein Trainer mehr sein", sagte Hankammer, der bei der Mitgliederversammlung am Montagabend zum Vizepräsidenten für Recht und Verwaltung bestellt wurde, der Frankfurter Rundschau. Bislang ist der Lehrgang 2008 an der Sporthochschule Köln allerdings noch nicht terminiert.

Wehen schon zu Saisonbeginn zu Strafe verdonnert

Hock war zu Saisonbeginn aus dem internen Machtkampf mit dem entlassenen Teammanager Djuradj Vasic als Sieger hervorgegangen - auch ohne die notwendige Lizenz zum Trainieren. Daraufhin wurden die Wehener seitens der Deutschen Fußball Liga (DFL) zu einer Strafe in Höhe von 25 000 Euro verurteilt. "Das ist zwar ärgerlich, aber wir akzeptieren das. Die DFL hat argumentiert, dass sie die Regularien einhalten und auch ein Zeichen setzen muss", meinte Hankammer.

Abseits der Personalie Hock verbreitete Hankammer bei der Mitgliederversammlung am Montagabend gute Nachrichten. So wurde der erwartete Zuschauerschnitt von 6 000 Fans pro Heimspiel in der Hinrunde deutlich übertroffen. "Bisher sind es rund 9 000. Das ist eine Steigerung um das Zehnfache im Vergleich zum Vorjahr, als durchschnittlich 950 Fans auf dem Halberg waren. Das ist sensationell", erklärte Hankammer.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%