Fußball 2.Bundesliga
Freiburg bleibt auch gegen Cottbus heimstark

Fünf Siege und ein Unentschieden lautet die Heimbilanz des SC Freiburg am 11. Spieltag der 2. Bundesliga. Und daran konnte auch Energie Cottbus nichts ändern. Im Breisgau gab es beim 1:4 für Cottbus nichts zu holen.

Energie Cottbus hat am 11. Spieltag der 2. Bundesliga den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Die Lausitzer unterlagen nach schwacher Leistung beim SC Freiburg mit 1:4 (0:1) und bleiben einen Punkt hinter dem VfL Bochum weiter Zweiter. Freiburg dagegen blieb auch in der sechsten Partie zu Hause ungeschlagen und kletterte nach dem dritten Heimsieg in Folge auf Platz vier.

Mann des Tages auf Seiten der Gastgeber war Samuel Koejoe, der Freiburg mit seinen ersten beiden Liga-Toren zweimal in Führung brachte (36., 56.). Sergiu Radu hatte zwischenzeitlich für Cottbus ausgeglichen (46.). Roda Antar (74.) und Dennis Kruppke (83.) sorgten für die endgültige Entscheidung.

Spektakulärer Seitfallzieher von Antar

Vor 16 000 Zuschauern im Freiburger badenova-Stadion bestimmte der SC vor allem in der ersten Hälfte klar das Geschehen. Doch die Badener nutzten zunächst keine ihrer zahlreichen Tormöglichkeiten. Erst Koejoe, am Dienstag beim 4:1 im DFB-Pokal gegen Eintracht Braunschweig bereits zweimal erfolgreich, brach den Bann mit einem Abstaubertor. Radu gelang nach einem Fehler in der SC-Abwehr der schmeichelhafte Ausgleich für Cottbus, ehe Koejoe erneut abstaubte. Antar erhöhte per Seitfallzieher auf 3:1, Kruppke sorgte für den Schlusspunkt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%