Fußball 2.Bundesliga
Freiburgs Serie gegen Jena auf dem Prüfstand

Der SC Freiburg setzt heute im Heimspiel gegen Carl Zeiss Jena die Aufholjagd auf die Aufstiegsplätze der 2. Bundesliga fort. Der derzeit drittplatzierte MSV Duisburg hat Schlusslicht Eintracht Braunschweig zu Gast.

Die Topteams aus Karlsruhe und Rostock kreuzen erst am Montagabend die Klingen, doch auch die heutigen Spiele des 30. Spieltags in der 2. Bundesliga stehen ganz im Zeichen des Aufstiegskampfs. Der SC Freiburg bläst heute (14 Uhr) gegen Aufsteiger Carl Zeiss Jena wieder zur Aufholjagd mit Ziel Platz drei. Das Team von der Dreisam legte in der Rückrunde eine bemerkenswerte Serie hin, gewann zehn der zwölf Partien und ist 2007 noch immer ungeschlagen. Der Aufsteiger aus Thüringen, der am Montag beim Debüt von Trainer Frank Neubarth mit 2:1 gegen Aue gewann, ist auswärts das zweitschwächste Team der Liga - erst einmal konnte Jena in der Fremde die drei Punkte entführen. Fehlen wird Neubarth der gesperrte Verteidiger Tony Wachsmuth.

Auf den derzeit drittplatzierten MSV Duisburg wartet gegen Schlusslicht Eintracht Braunschweig eine Pflichtaufgabe . Mit 17 Punkten sind die Gäste aus Niedersachsen abgeschlagener Tabellenletzter, am vergangenen Spieltag holten sie dennoch ein 1:1 gegen Aufstiegskandidat Hansa Rostock. Der MSV landete zuletzt drei Siege in Folge, zudem stellen die "Zebras" den zweitbesten Angriff der Liga (56 Tore), während Braunschweig noch immer auf den ersten Sieg in der Fremde wartet.

Beim Duell der Spvgg Unterhaching und der TuS Koblenz steht der Abstiegskampf im Mittelpunkt. Auf ihre Heimstärke konnten sich die Münchner zuletzt verlassen: Drei ihrer letzten vier Begegnungen vor heimischem Publikum gewann die Spvgg. Bei den Gästen vom Rhein zeigte die Formkurve zuletzt nach unten. Nach nur einem Punkt aus den letzten fünf Spielen rutschte das Team von Trainer Milan Sasic in der Tabelle ab. In München muss zudem TuS-Mittelfeldspieler Evangelos Nessos nach einer Gelb-Roten Karte aussetzen.

Die Spvgg Greuther Fürth empfängt zeitgleich den SC Paderborn. Mit neun Siegen aus zwölf Spielen stellen die Franken das zweitbeste Rückrundenteam der Liga. Am vergangenen Spieltag erhielten die Aufstiegsambitionen der Spvgg beim 0:3 in Kaiserslautern allerdings einen Dämpfer, zudem muss Danny Fuchs wegen einer Gelbsperre pausieren. Paderborn siegte am vergangenen Spieltag mit 3:0 gegen 1 860 München, dabei verletzte sich aber Verteidiger Garry de Graef. Er wird Trainer Holger Fach für den Rest der Saison mit einer Fußverletzung fehlen.

Im "kleinen Bayernderby" trifft Wacker Burghausen auf dem FC Augsburg. Wackers Serie von fünf Spielen ohne Niederlage endete in der Vorwoche beim 1:2 in Offenbach. Für das abstiegsbedrohte Team von Trainer Alfred Arbinger, das auswärts bislang mehr Punkte holte als im eigenen Stadion, war es ein Rückschlag im Kampf um den Klassenverbleib. Der FC Augsburg ist mit 42 Punkten der beste der vier Aufsteiger. Allerdings kassierte die Mannschaft von Coach Rainer Hörgl zuletzt zwei Niederlagen in Folge.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%