Fußball 2.Bundesliga
Fürth empfängt Ahlen, Aachen reist nach Siegen

Der 15. Spieltag in der 2. Bundesliga beginnt heute mit drei Partien. Alemannia Aachen kämpft bei den Sportfreunden Siegen um die Tabellenführung. Greuther Fürth empfängt Ahlen, der KSC reist nach Braunschweig.

Am heutigen Freitag wird in der 2. Bundesliga der 15. Spieltag mit drei Partien (19.00 Uhr) eröffnet. Während Alemannia Aachen mit einem Erfolg bei den Sportfreunden Siegen den Sprung auf Platz eins meistern will, muss LR Ahlen bei der Spvgg Greuther Fürth dringend punkten, um nicht komplett den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren. Der Karlsruher SC tritt bei Eintracht Braunschweig an.

Nach zuletzt drei Siegen in Folge hat Aufstiegsaspirant Alemannia Aachen den Sprung in die Aufstiegsränge geschafft. Ein Blick auf die Tabelle zeigt jedoch, dass der Abstand auf Platz sieben lediglich einen Punkt beträgt. Aus diesem Grund benötigt das Team von Trainer Dieter Hecking bei den Sportfreunden Siegen dringend einen "Dreier", um die Konkurrenz auf Abstand zu halten. Den Gastgebern scheint zum Ende der Hinrunde die Puste auszugehen. Nach drei Niederlagen aus den letzten vier Spielen droht dem Team von Jan Kocian bei einer weiteren Pleite das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz.

Ahlen in Fürth unter Erfolgsdruck

Die Spvgg Greuther Fürth will gegen Abstiegaspirant LR Ahlen den Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigen. Das Team von Benno Möhlmann hat in den letzten neun Spielen lediglich eine Niederlage kassiert und könnte bei einem Erfolg gegen die Linz-Truppe vorübergehend auf einen Aufstiegsplatz springen. Eine Niederlage wäre für die Gäste jedoch verheerend. Mit sieben Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz steht das Team mit dem Rücken zur Wand. Nur ein Punktgewinn könnte bei den zu Beginn so ambitionierten Ostwestfalen für etwas mehr Ruhe sorgen.

Eintracht Braunschweig will sich mit einem Heimerfolg gegen den Karlsruher SC wieder im Aufstiegsrennen zurückmelden. Nach zwei Niederlagen in Folge gelang dem Aufsteiger zuletzt ein 2:0-Sieg gegen Aue und somit die Trendwende. Die Gäste aus Baden dürften jedoch mit breiter Brust anreisen. Von den letzten fünf Partien in der Fremde zog die Truppe von Edmund Becker lediglich einmal den Kürzeren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%