Fußball 2.Bundesliga: Fürth will nachlegen, Freiburg dranbleiben

Fußball 2.Bundesliga
Fürth will nachlegen, Freiburg dranbleiben

Der 21. Zweitliga-Spieltag wird am heutigen Sonntag mit fünf Partien fortgesetzt. Dabei hat die Spvgg Greuther Fürth gegen Braunschweig die Chance, wieder auf Rang drei zu klettern. Freiburg empfängt derweil Offenbach.

Mit fünf Partien wird am heutigen Sonntag (ab 15 Uhr/live bei Premiere) der 21. Spieltag der 2. Bundesliga fortgesetzt. Nach dem Sieg des Karlsruher SC am Freitag muss die Spvgg Greuther Fürth im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig nachlegen, um wieder auf einen Aufstiegsrang zu klettern. Derweil empfängt der SC Freiburg die kriselnden Kickers aus Offenbach und muss drei Punkte einfahren, um das Spitzentrio nicht aus den Augen zu verlieren.

Fürth brennt auf Revanche

Die Spielvereinigung aus Fürth will gegen Braunschweig Revanche für die 0:3-Niederlage im Hinspiel an der Hamburger Straße nehmen. In der Rückrunde sind die Franken noch ungeschlagen, die Eintracht muss dagegen in Fürth gegen den derzeitigen Negativtrend ankämpfen. Braunschweig hat zwar zwei Nachholspiele in der Hinterhand, ist aber seit drei Partien ohne Punktgewinn und wieder gefährlich nah an die Abstiegsregion herangerückt.

Das 2:1 in der Hinrunde über Freiburg markierte für Kickers Offenbach den bisher letzten Heimsieg. Die Chancen auf eine Wiederholung bei der Neuauflage im Breisgau stehen allerdings schlecht, denn zuhause zeigen die Freiburger ein ganz anderes Gesicht. Lediglich eine Niederlage kassierte der SCF vor heimischem Publikum. Auch gegen den OFC ist ein Sieg Pflicht, wenn der angepeilte Aufstieg noch geschafft werden soll.

Energie Cottbus musste im Stadion der Freundschaft die letzten drei Heimspiele allesamt verloren geben. Bei den Sportfreunden Siegen sitzt Interimscoach Uwe Helmes auf der Trainerbank. Der Aufsteiger hatte sich am vergangenen Samstag nach sechs sieglosen Spielen in Folge von Jan Kocian getrennt, am Montag übernimmt Werner Lorant das Zepter.

Bayerisches Derby in Unterhaching

Im Sportpark steigt das bayerische Duell zwischen der Spvgg Unterhaching und Wacker Burghausen. Seit 2003 gab es zwischen den Kontrahenten insgesamt fünf Partien, Unterhaching gewann das erste Aufeinandertreffen, wartet seitdem aber auf den zweiten Sieg. Im Hinspiel trennte man sich 1:1-Unentschieden.

Ein westfälisches Derby steht im Ahlener Wersestadion zwischen dem gastgebenden LR und dem SC Paderborn auf dem Programm. In der Rückrunde spielte der Aufsteiger dreimal unentschieden, bei Ahlen steht jeweils ein Sieg, ein Remis und eine Niederlage zu Buche. Das Hinspiel entschied ein Eigentor des Ahleners Stefan Fengler zum 1:0 in der 90. Minute zugunsten des SC.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%