Fußball 2.Bundesliga
Gladbach schenkt Offenbach kräftig ein

Borussia Mönchengladbach marschiert nach einem 7:1 (1:0)-Sieg bei den Kickers Offenbach Richtung Bundesliga-Aufstieg. Die Hessen müssen dagegen weiter um den Klassenerhalt zittern.

Borussia Mönchengladbach kann den Meistersekt bereits kalt stellen und am Mittwoch mit einem Sieg gegen den SV Wehen vor heimischer Kulisse die Rückkehr in die Bundesliga endgültig perfekt machen: Der Zweitliga-Tabellenführer feierte am Sonntag bei Kickers Offenbach einen 7:1 (1:0)-Kantersieg und hat damit drei Spieltage vor Saisonende sieben Zähler Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz. Dagegen liegt der OFC weiter nur zwei Zähler vor dem Tabellen-15. 1. FC Kaiserslautern und steckt damit weiter mitten im Abstiegskampf.

Oliver Neuville sorgte mit zwei Elfmetertoren zunächst für die beruhigende 2:0-Führung der Gäste (28./49.). Nach dem Eigentor von Gladbachs Roel Brouwers gegen zu diesem Zeitpunkt nur noch neun Offenbacher wurde es kurzzeitig noch einmal spannend, ehe Marko Marin mit dem 3:1 für die Vorentscheidung sorgte (58.). Sharbel Touma (66.), Marcel Ndjeng (73., 88.) und Soumaila Coulibaly (78.) sorgten gegen die demoralisierten Gastgeber dann noch für ein Schützenfest.

Die 19 051 Zuschauer auf dem Bieberer Berg sahen eine emotional geführte Partie. Nach gutem Beginn der Gastgeber übernahmen die Fohlen im Anschluss an Neuvilles Führungstor immer mehr die Initiative und profitierten zudem von den beiden Platzverweisen gegen die Offenbacher Aristide Bance (44.) und Moses Sichone (48.). Trotz des kuriosen Eigentores von Brouwers, der seinen Keeper Christofer Heimeroth bei einer unglücklichen Kopfballrückgabe überlistete, hatten die Gladbacher am Ende gegen die akut abstiegsbedrohten Hessen keine Mühe mehr.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%