Fußball 2.Bundesliga
Haching zittert sich zum Sieg im Kellerduell

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge hat Zweitligist Spvgg Unterhaching im Abstiegskampf wieder Hoffnung geschöpft. Gegen Schlusslicht Eintracht Braunschweig gewann die Elf von Neu-Trainer Werner Lorant mit 3:2 (3:2).

Die Spvgg Unterhaching hat Trainer Werner Lorant im zweiten Spiel den ersten Sieg beschert und den Anschluss an das rettende Ufer der 2. Fußball-Bundesliga wieder hergestellt. Die Oberbayern bezwangen Schlusslicht Eintracht Braunschweig 3:2 (3: 2) und beendeten damit die Negativserie von drei Pleiten in Folge. Braunschweig schoss zwar so viele Tore wie zuvor in 13 Auswärtsspielen insgesamt, bleibt aber abgeschlagen Letzter.

Dennis Brinkmann hatte die Gäste in Führung gebracht (6.), ehe Nicolas Feldhahn (14.), Miroslav Spizak (34.) und Robert Lechleiter (35.) die Partie drehten. Valentine Atem gelang kurz vor der Pause der Anschlusstreffer (40.). Die Leistungssteigerung der Gäste in der zweiten Hälfte wurde nicht mehr belohnt.

Vor 4 800 Zuschauern im Sportpark hatte Braunschweig gleich mit dem ersten Angriff Erfolg. Kapitän Brinkmann nutzte die Verwirrung im Strafraum der Hausherren per Drehschuss aus 14 Metern zum 0:1. Haching ließ sich durch den Rückstand aber nicht verunsichern und schlug durch Feldhahn zurück, der einen Pass von Michal Kolomaznik aus zehn Metern verwertete.

In der Folge hatte Haching mehr von Spiel, die Führung war nur eine Frage der Zeit. Nach einer Flanke von Bruno Custos stieg Spizak am Fünfmeterraum höher als Daniyel Cimen und köpfte ein. Lechleiter sorgte keine 60 Sekunden später nach einem Kolomaznik-Pass von der Strafraumgrenze für die Vorentscheidung, ehe Atem nach einem Patzer von Haching-Keeper Philipp Heerwagen noch einmal verkürzte.

Braunschweig muss am kommenden Freitag gegen Hansa Rostock auf Markus Husterer verzichten, der seine zehnte Gelbe Karte sah.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%