Fußball 2.Bundesliga
Hansa Rostock gastiert zum Auftakt in Koblenz

Aufsteiger TuS Koblenz empfängt heute zum Auftakt des 15. Spieltages der 2. Bundesliga ab 18 Uhr (live bei arena) den FC Hansa Rostock. Rot-Weiss Essen empfängt die Spvgg Fürth und Paderborn hat den SC Freiburg zu Gast.

Der 15. Spieltag der 2. Bundesliga wird am Freitag ab 18 Uhr (live bei arena) mit drei Begegnungen eröffnet. Dabei erwartet die TuS Koblenz den FC Hansa Rostock, der SC Paderborn trifft auf den SC Freiburg und Rot-Weiss Essen hat die Spvgg Greuther Fürth zu Gast.

Aufsteiger Koblenz ist seit drei Spielen ohne Sieg, verlor zu Hause aber auch erst einmal. Trainer Milan Sasic muss zudem auf den gesperrten Evangelos Nessos verzichten. Der Verteidiger sah am vergangenen Spieltag beim 1:2 in München seine fünfte Gelbe Karte. Trotz der jüngsten Niederlage bei den "Löwen" ist Sasic vor der Partie gegen das Spitzenteam von der Ostsee zuversichtlich: "Das Team funktioniert, das gibt uns Mut."

Die Gäste von der Ostsee sind in dieser Saison noch ungeschlagen, gewannen aber auch nur eins der letzten drei Auswärtsspiele. Allerdings droht der Ausfall der Innenverteidigung. Sowohl der Brasilianer Gledson als auch Tim Sebastian konnten wegen einer Grippe zuletzt nicht trainieren. Als erste Alternative steht der Däne Kim Madsen bereit.

Paderborn seit 450 Minuten ohne Tor

Der SC Paderborn trifft im eigenen Stadion auf den SC Freiburg. Die Ostwestfalen warten seit fünf Spielen auf einen Sieg und ein Tor, Freiburg wartet seit vier Begegnungen auf einen "Dreier". Paderborns Trainer Roland Seitz will sich auch von der anhaltenden Flaute im Sturm nicht aus der Ruhe bringen lassen: "Das erlösende Tor wird kommen." Auch SCP-Präsident Wilfried Finke will von einer Krise nichts wissen: "Ich glaube an das Team." Bei den Gästen aus dem Breisgau hat Trainer Volker Finke eine Verunsicherung ausgemacht. Vor allem im Mittelfeld des SCF haperte es zuletzt. "Wir müssen mehr Präsenz entwickeln", fordert Finke vor dem Gastspiel in Paderborn. In der vergangenen Saison trennten sich beide Teams 1:1.

Essen unter Köstner noch ohne Punkt

Gegen die Spvgg Greuther Fürth hofft Rot-Weiss Essen auf das erste Erfolgserlebnis unter Neu-Trainer Lorenz-Günther Köstner. Seitdem Köstner die Westdeutschen übernommen hat, verlor das Team beide Spiele zu null. Verzichten müssen die Rot-Weissen auf Angreifer Arie van Lent. Der 36-Jährige laboriert an einer Kniereizung. Die Gäste aus Franken blieben in den jüngsten drei Auswärtsbegegnungen ungeschlagen (ein Sieg, zwei Unentschieden). Fraglich ist allerdings noch der Einsatz von Christian Timm (Oberschenkelprobleme) und Daniel Adlung (Achillessehnenprobleme).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%