Fußball 2.Bundesliga
Heimstarke Osnabrücker knacken RWO

Der VfL Osnabrück bleibt an der heimischen Bremer Brücke weiter ungeschlagen. Die Elf von Coach Claus-Dieter Wollitz rang Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen mit 2:1 (1:1) durch.

Der VfL Osnabrück bleibt an der Bremer Brücke eine Macht und hat den Sprung in die obere Tabellenhälfte geschafft. Am achten Spieltag der 2. Bundesliga bezwang die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen mit 2:1 (1:1) und verbesserte damit die Heimbilanz auf zehn Punkte aus vier Spielen. Oberhausen wartet weiter auf den ersten Auswärtspunkt und steckt im Tabellenkeller fest.

Pierre de Wit (31.) und Marvin Braun (64.) trafen für die Niedersachsen, die zuletzt im April ein Heimspiel verloren haben. Oberhausen war durch Thomas Schlieter (37.) zwischenzeitlich der Ausgleich gelungen.

Oberhausen spielte zunächst gut mit und hatte einige gute Szenen. So schlenzte beispielsweise Markus Kaya (34.) aus 20 Metern einen Freistoß an die Querlatte. In der zweiten Hälfte übernahm der VfL mehr und mehr das Kommando, Braun überlupfte den herauslaufenden RWO-Torhüter Christoph Semmler per Kopf zum 2:1

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%