Fußball 2.Bundesliga
Jena: Zipfels Zukunft wird diskutiert

Am Pfingstsonntag entscheidet sich offenbar, ob Rainer Zipfel Präsident von Carl Zeiss Jena bleibt. Dann trifft sich der Aufsichtsrat des Zweitliga-Absteigers.

Rainer Zipfel, Präsident des FC Carl Zeiss Jena, hat den Aufsichtsrat des Zweitliga-Absteigers dazu aufgefordert, ihm den Rücken zu stärken. Auf einer außerordentlichen Sitzung am Pfingstsonntag will das Gremium auch über die Zukunft des zuletzt wegen seines Führungsstils umstrittenen Vereinschefs diskutieren.

"Wenn das Aufsichtsorgan überwiegend der Überzeugung ist, dass es einem Neuanfang auch neuer Führungsstrukturen- oder Persönlichkeiten bedarf und solche Personen zeitnah zur Verfügung stehen, werde ich Konsequenzen ziehen", kündigte Zipfel an. Jenas Fußballer stehen als Tabellenletzter bereits zwei Runden vor Saisonschluss als erster Absteiger in die 3. Liga fest.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%