Fußball 2.Bundesliga
Köln durch Sieg über Kickers wieder oben dran

Der 1. FC Köln hat am neunten Spieltag der 2. Bundesliga Kickers Offenbach 4:1 (2:1) in die Knie gezwungen. Durch den Sieg verkürzte das Team von Coach Christoph Daum den Abstand zu den Aufstiegsplätzen auf drei Punkte.

Der haushohe Aufstiegsfavorit 1. FC Köln hat einen ersten Schritt aus der Krise gemacht. Die Elf von Trainer Christoph Daum besiegte am neunten Zweitliga-Spieltag Kickers Offenbach 4:1 (2:1) und punktete nach zuletzt zwei Niederlagen wieder dreifach. Mit nun 14 Zählern rückten die Kölner damit zumindest bis Sonntag wieder auf den sechsten Platz vor, die Offenbacher (13) liegen nach der dritten Auswärtsniederlage in Serie dicht dahinter.

Vor 35 000 Zuschauern erzielten Adil Chihi (2.), Kevin Mckenna (5.), Youssef Mohamad (65.) und Nationalspieler Patrick Helmes (68.) die Kölner Treffer, für die Kickers verkürzte zwischenzeitlich Thorsten Judt (26.).

Die Daum-Elf legte einen furiosen Start hin, durfte sich dabei aber auch beim Offenbacher Torwart Daniel Endres bedanken. Nach 90 Sekunden konnte der Schlussmann einen harmlosen 30-Meter-Freistoß von Chihi nicht festhalten, beim Nachfassen war der Ball schon hinter der Linie. Neben dem zweiten Treffer von Mckenna hatten die Gastgeber zudem noch beste Tormöglichkeiten durch Tobias Nickenig (4.) und Matthias Scherz (17.), als jeweils Christian Müller auf der Linie klärte.

Unerklärlicherweise zogen sich die Kölner danach aber in die eigene Hälfte zurück und überließen den Gästen das Spiel. Hinzu kamen teilweise haarsträubende Fehler in der Hintermannschaft, so dass die Gäste noch in der ersten Halbzeit dicht vor dem Ausgleich standen.

In der zweiten Hälfte zeigte sich der FC dann aber deutlich verbessert. Nachdem zunächst Milivoje Novakovic, Chihi (jeweils 49.) und Helmes (50.) beste Möglichkeiten vergeben hatten, sorgte Mohamad für die Vorentscheidung. Die Gäste konnten dagegen im zweiten Durchgang nicht mehr an ihr gutes Spiel aus den ersten 45 Minuten anknüpfen und waren nur einmal durch Dino Toppmöller (59.) gefährlich vor dem Kölner Tor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%