Fußball 2.Bundesliga
KSC-Präsidentenwahl früher als geplant

Der Karlsruher SC hat seine Mitgliederversammlung um zwei Wochen auf den 30. September vorgezogen. Auf dem Programm steht die Wahl des Präsidenten.

Beim Zweitligisten Karlsruher SC steht zwei Wochen früher als geplant am 30. September die Wahl des Präsidenten auf dem Programm. Die Badener verlegten ihre ursprünglich für den 12. Oktober in der Europahalle vorgesehene Mitgliederversammlung, um nicht gegen die Klub-Satzung zu verstoßen. Eine Klausel schreibt vor, dass die KSC-Mitglieder innerhalb von drei Monaten nach Beendigung des Bilanzjahres (30. Juni) zusammentreffen müssen.

Einer der insgesamt wohl vier Präsidentschafts-Kandidaten ist Rolf Kahn, Vater von Ex-Nationalkeeper Oliver Kahn. Kahn senior hat bereits angekündigt, den Verein im Falle seiner Wahl umzukrempeln, um die Badener in die Erfolgsspur zurückzuführen. "Sportlich muss der Fahrstuhlkomplex weg. Unser Ziel muss heißen: Wir wollen aufsteigen, und anschließend nicht: Wir wollen nicht absteigen", sagte Rolf Kahn. Sein Sohn Oliver soll ihn dabei "beraten und Türen öffnen".

Rolf Kahn will die Pläne eines Stadionneubaus oder des Umbaus des alten Wildparkstadions vorantreiben. Ob sich der amtierende Klubboss Hubert Raase für eine dritte Amtszeit bewirbt, will er erst in den kommenden Tagen mitteilen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%