Fußball 2.Bundesliga
KSC schielt auf Herbstmeisterschaft

Der 17. Spieltag in der 2. Bundesliga wird heute mit fünf Partien fortgesetzt. Dabei will sich der Karlsruher SC mit einem Sieg gegen Greuther Fürth die Herbstmeisterschaft sichern. Der MSV Duisburg gastiert in Essen.

Mit fünf Partien geht der 17. Spieltag der 2. Bundesliga heute in die nächste Runde. Besonderes Interesse richtet sich dabei auf die Partie zwischen dem Karlsruher SC und der Spvgg Greuther Fürth. Nachdem Tabellenführer Hansa Rostock am Freitag bei der Spvgg Unterhaching nicht über ein torloses Unentschieden hinauskam, könnte der KSC mit einem Heimsieg über die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann den Platz an der Sonne zurückerobern und sich die Herbstmeisterschaft sichern. Die Vorzeichen stehen mehr als günstig für die Badener: Bereits 23 Treffer konnte die Mannschaft von Trainer Edmund Becker vor eigener Kulisse erzielen, mehr als jeder andere Klub der Liga.

Paderborn seit sieben Spielen sieglos

Unterdessen will der SC Paderborn nach sieben sieglosen Spielen in Folge mit einem Heimerfolg gegen Wacker Burghausen den Weg aus dem Tabellenkeller antreten. Dabei könnte den Ostwestfalen besonders die Entlassung des Burghausener Trainers Markus Schupp in die Karten spielen, die für reichlich Unruhe im Klub sorgte. In Paderborn wird U19-Coach Fred Arbinger bei den auswärtsstarken Bayern (drei Siege) als Interimscoach fungieren.

Tabellenschlusslicht Eintracht Braunschweig empfängt im Stadion an der Hamburger Strasse die Kickers aus Offenbach. Die Hessen haben sich nach zuletzt drei Siegen in Serie einen Mittelfeldplatz gesichert und wollen mit einem weiteren "Dreier" beruhigt in die Winterpause gehen. Drei Remis aus den letzten vier Begegnungen haben jedoch auch bei den Gastgebern etwas Hoffnung aufkeimen lassen. Bei einem Sieg gegen die Kickers bliebe der Reimann-Truppe zwar weiterhin die rote Laterne, ein Nichtabstiegsplatz könnte jedoch wieder in greifbare Nähe rücken.

Freiburg droht Sturz auf Abstiegsplatz

Diesen Platz will der SC Freiburg in die Winterpause retten. Nach sechs Partien ohne dreifachen Punktgewinn muss die Mannschaft des mittlerweile umstrittenen Trainers Volker Finke bei Aufsteiger TuS Koblenz dringend punkten, um nicht noch kurz vor Jahreswechsel "unter den Strich" zu rutschen. Die Koblenzer warten nun bereits seit fünf Spielen auf einen Sieg und wollen gegen die Breisgauer die Trendwende einleiten.

Zu einem reinen West-Derby kommt es im Georg-Melches-Stadion. Dort empfängt Rot-Weiss Essen die Mannschaft vom MSV Duisburg. Während die Gastgeber als Vorletzter der Tabelle um den Ligaverbleib kämpfen, wollen die "Zebras" mit einem Auswärtssieg ein Ausrufezeichen im Kampf um den Aufstieg setzen. Die Vorzeichen stehen gut: Mit insgesamt 13 erspielten Punkten rangieren die Duisburger in der Auswärtstabelle auf dem dritten Rang.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%