Fußball 2.Bundesliga
Kuntz setzt auf "Philosophie der kleinen Schritte"

Den Abstieg hat der 1. FC Kaiserslautern auf der Zielgeraden noch abgewendet. Jetzt schaut der neue Vorstandschef Stefan Kuntz nach vorne - und zwar "Stück für Stück".

Nach dem Klassenerhalt in der 2. Bundesliga setzt Stefan Kuntz als Vorstandschef beim viermaligen deutschen Meister 1. FC Kaiserslautern auf "eine Philosophie der kleinen Schritte". Man werde den FCK "Stück für Stück langsam in eine gute Richtung führen", sagte Kuntz im Interview auf der Internetseite des Deutschen Fußball-Bundes (www.dfb.de).

Dabei bittet Kuntz um Geduld. "Sicherlich ist vieles nicht richtig gelaufen in den vergangenen Jahren. Das lässt sich nicht von heute auf morgen korrigieren und reparieren. Unser Konzept heißt Vertrauen und Glaubwürdigkeit", erklärte der Europameister von 1996 und sprach sich gegen finanziell riskante Aktionen aus: "Auf jeden Fall müssen wir anders haushalten, als dies in der Vergangenheit der Fall war, und absolut sorgfältig mit unserem Etat umgehen."

Die Fans stehen unterdessen auch in schwierigen Zeiten weiter zum FCK. Die Mitgliederzahl stieg im Mai auf 12 192, das bedeutet Vereinsrekord. Der Dauerkartenverkauf beginnt am Mittwoch.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%