Fußball 2.Bundesliga
Lauterns Bugera muss zwei Spiele zusehen

Das Sportgericht des DFB hat Alexander Bugera vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern nach seiner Notbremse im Spiel gegen Bundesliga-Absteiger Borussia Mönchengladbach (1:1) für zwei Spiele gesperrt.

Nach seiner Notbremse im Spiel gegen Bundesliga-Absteiger Borussia Mönchengladbach (1:1) ist Alexander Bugera vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für zwei Meisterschaftsspiele gesperrt worden. Der Abwehrspieler hat dem Urteil bereits zugestimmt.

Bugera war bei der nervenaufreibenden Partie zwischen den "Roten Teufeln" und den "Fohlen" am Montagabend in der 86. Minute von Schiedsrichter Babak Rafati (Hannover) des Feldes verwiesen worden. Bugera hatte als letzter Mann den eingewechselten Gladbacher Sharbel Touma zu Boden gerissen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%