Fußball 2.Bundesliga
"Löwen" an der Ostsee unter Zugzwang

Am 19. Spieltag der 2. Bundesliga kommt es heute zum Topspiel zwischen Absteiger Hansa Rostock und dem TSV 1 860 München. Der VfL Bochum ist derweil zu Gast bei Energie Cottbus, Fürth empfängt die Offenbacher Kickers.

Der 19. Zweitliga-Spieltag wird am heutigen Sonntag (ab 15 Uhr/live bei Premiere) mit fünf Partien fortgesetzt. Das Spitzenspiel steigt dabei im Ostseestadion, wo Hansa Rostock den TSV 1 860 München empfängt. Gleichzeitig kämpfen Energie Cottbus und der VfL Bochum im Stadion der Freundschaft um wichtige Punkte.

Nach dem torlosen Remis zum Rückrunden-Start gegen Ahlen reagierte der Vorstand der "Löwen" und tauschte Trainer und Manager aus. Als Manager wurde Stefan Reuter geholt und der Österreicher Walter Schachner löste Reiner Maurer als Coach ab und gibt an der Ostsee sein Debüt auf der Trainerbank bei den Münchnern. Hansa Rostock gewann das erste Pflichtspiel des Jahres mit 3:1 (1:1) bei Kickers Offenbach.

Bochum setzt in Cottbus auf Fabio Junior

Nachdem in der vergangenen Woche die Partie in Braunschweig den Wetterkapriolen zum Opfer fiel, ist das Heimspiel der Cottbuser gegen den Tabellenzweiten gleichzeitig der Rückrunden-Auftakt. Bei den Gästen könnte der Brasilianer Fabio Junior sein Debüt in der Startelf geben, nachdem Landsmann Edu beim 3:0-Erfolg über Saarbrücken vor Wochenfrist die fünfte Gelbe Karte gesehen hatte.

Die Spvgg Unterhaching will senie starke Heimserie gegen die Sportfreunde Siegen ausbauen. Die Hausherren konnten aus den vergangenen vier Heimspielen die Maximal-Ausbeute von zwöf Zählern einfahren, dabei kassierten die Hachinger nur gegen die Spvgg Greuther Fürth einen Treffer. Das ist gleichzeitig die längste Serie dieser Art der Hachinger seit der Aufstiegssaison 1997/1 998. Siegen wartet bereits seit vier Begegnungen auf einen Sieg und seit drei Spielen auf einen eigenen Treffer.

Ahlen im Aufwind

Das Tabellenschlusslicht LR Ahlen empfängt Aufsteiger Eintracht Braunschweig im heimischen Wersestadion. Seit drei Partien haben die Hausherren nicht mehr verloren und kassierten dabei kein einziges Gegentor. Jedoch trennen die Ahlener immer noch sieben Zähler von einem Nicht-Abstiegsplatz. Für die Gäste ist es die erste Partie nach der Winterpause, nachdem das Duell gegen Energie Cottbus dem Wetter zum Opfer fiel.

Auch für die Spvgg Greuther Fürth ist die Partie gegen die Kickers Offenbach die Premiere im Jahr 2006. Bei den Kickers wurde nach der 1:3-Auftakt-Niederlage gegen Rostock Trainer Hans-Jürgen Boysen entlassen, zudem verlor Offenbach das Pokal-Viertelfinale bei Arminia Bielefeld. Die Kickers rutschten nach gutem Saisonstart aus der oberen Tabellenhälfte und bekleidet nun mit 17 Zählern den vorletzten Tabellenrang. Die von Coach Benno Möhlmann trainierten Gastgeber liegen mit 30 Zählern auf dem dritten Platz und wollen gegen den OFC den sechsten Heimsieg der Saison einfahren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%