Fußball 2.Bundesliga
"Löwen" bezwingen "Geißböcke"

Im Duell zweier abgeschlagener ehemaliger Aufstiegskandidaten hat der TSV 1 860 München gegen den 1. FC Köln mit 3:1 (1:1) die Oberhand behalten. Zweifacher Torschütze für die Löwen war Berkant Göktan.

Die Serie der Enttäuschungen für Trainer Christoph Daum und den 1. FC Köln setzte sich auch am 29. Spieltag der 2. Bundesliga fort. Fünf Tage nach dem 0:3 gegen den SC Freiburg und der Gewissheit, mindestens ein weiteres Jahr in der Zweitklassigkeit bleiben zu müssen, verloren die Geißböcke am Freitagabend das Duell beim ebenfalls im Aufstiegsrennen abgeschlagenen 1 860 München 1:3 (1:1).

Matchwinner mit zwei Toren war Berkant Göktan (6. und 68.). Dazu traf Mate Ghwinianidse (59.) für die Münchner, die sich in der Tabelle mit 44 Punkten in der Tabelle an Köln (41) vorbeischoben. Vor dem Spiel hatte Daum gegenüber Premiere nochmals bekräftigt, dass er noch maximal die kommende Saison in der zweiten Liga für Köln mache: "Ich möchte etwas bewegen und keinen Rentenvertrag."

Vor 36 100 Zuschauern übernahmen die Gastgeber im vierten Spiel unter dem neuen Trainer Marco Kurz sofort das Kommando. Nach nur sechs Minuten köpfte Göktan eine Freistoßflanke von Daniel Baier zur Führung ins Netz. Doch danach war der FC die überlegene Mannschaft und hatte deutlich mehr vom Spiel. Lohn war der Ausgleich durch Broich, der eine präzise Flanke von Fabrice Ehret per Kopf nutzte.

Ein Fehler von Kölns Torwart Stefan Wessels sorgte dann für die erneute Führung der Sechziger. Nach einer Ecke von Danny Schwarz ließ Wessels den Ball vor die Füße von Ghwinianidse fallen, der brauchte nur einzuschieben. Göktan schließlich machte mit seinem zweiten Treffer alles klar und ließ vor seinem 16-m-Flachschuss Innenverteidiger Alpay schlecht aussehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%