Fußball 2.Bundesliga
Luhukay wirft in Paderborn die Brocken hin

Zwei Tage vor dem Auftaktspiel bei Eintracht Braunschweig ist Paderborns Trainer Jos Luhukay als Trainer des SC Paderborn zurückgetreten. Auslöser für den Schritt waren Diskrepanzen mit dem Vereinsvorstand.

Durcheinander bei Zweitligist SC Paderborn: 48 Stunden vor dem Auftaktspiel bei Eintracht Braunschweig hat Trainer Jos Luhukay überraschend die Brocken hingeworfen. "Das Vertrauenverhältnis zum Vorstand ist gestört", erklärte der 43-jährige Niederländer am Freitag.

Der SC Paderborn bewertete den Rücktritt in einer ersten Stellungnahme als "eigenmächtigen Rückzug": "Wir sind von dem Schritt von Jos Luhukay sehr überrascht, erwarten aber dennoch von ihm die Erfüllung seiner Pflichten im Arbeitsvertrag", betonte Präsident Wilfried Finke. Am Sonntag (14.00 Uhr/live bei arena) wird Co-Trainer Markus Gellhaus die Mannschaft betreuen.

Auch Rybarczyk wirft das Handtuch

Unterdessen verkündete auch der Sportliche Leiter Günther Rybarczyk seinen Rücktritt. "Ich gehe den Schritt mit. Ich kann die Gründe des Trainers nachvollziehen", sagte Rybarczyk, der seit dem 1. Juli 2004 im Amt war. Zuvor war der Ex-Profi lange Zeit als Trainer und schon einmal als sportlicher Leiter bei den Ostwestfalen tätig.

Luhukay hatte die Westfalen hingegen im Sommer 2005 übernommen und das Team auf Platz neun in der 2. Liga geführt. Sein Vertrag galt bis bis zum 30. Juni 2007. Er arbeitete als Coach beim Oberligisten SV Straelen (1998-2000) und beim damaligen Regionalligisten KFC Uerdingen (2000-2 002). Zwischen 2002 und 2005 war Luhukay Co-Trainer des 1. FC Köln.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%