Fußball 2.Bundesliga
Mosquera verlässt nach Herzstillstand Klinik

Nach seinem Herzstillstand im Trainingslager des Zweitligisten Carl Zeiss Jena hat der Kolumbianer John Jairo Mosquera das Kreiskrankenhaus in Gifhorn wieder verlassen. Der Angreifer gehört Bundesligist Werder Bremen.

Der Kolumbianer John Jairo Mosquera ist aus dem Kreiskrankenhaus in Gifhorn entlassen worden. Der Angreifer hatte im Trainingslager des Zweitligisten Carl-Zeiss Jena einen Herzstillstand erlitten. "Wir können Mosquera nach eingehenden Untersuchungen ohne Befund aus dem Krankenhaus entlassen", erklärte Chefarzt Dr. Rüdiger Wacker. Der in Diensten des Bundesligisten Werder Bremen stehende Testspieler kehrte nicht ins Mannschaftshotel der Jenaer zurück.

Der 19-Jährige musste von Mannschaftsarzt Dr. Heribert Zitzmann reanimiert werden, nachdem er bei einer Laufeinheit im niedrsächsischen Wesendorf zusammengebrochen war. Zuvor hatte es keinerlei Anzeichen einer Erkrankung gegeben. Der Offensivspieler, der in der letzten Saison vom SV Werder Bremen an SV Wacker Burghausen ausgeliehen wurde, weilte bei einem Probetraining beim Thüringer Zweitligisten.

"Das war natürlich ein Schock. Nun sind wir aber sehr erleichtert und natürlich überglücklich, dass der Junge über den Berg ist. Das ist das Wichtigste", erklärte Jenas Trainer Frank Neubarth.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%