Fußball 2.Bundesliga
Nullnummer in prall gefüllter Allianz Arena

Keine Tore erlebten die über 50 000 Zuschauer im Montagsspiel der 2. Bundesliga zwischen 1 860 München und Alemannia Aachen. Trotz der Torflaute kletterten die "Löwen" in der Tabelle wieder auf einen Aufstiegsrang.

1 860 München ist in der 2. Bundesliga auf einen Aufstiegsplatz zurückgekehrt. Die "Löwen" kamen vor 51 800 Zuschauern in der heimischen WM-Arena zwar nicht über ein 0:0 gegen Alemannia Aachen hinaus, verbesserten sich aber mit nunmehr 20 Zählern von Platz sechs auf Rang drei und rangieren somit nur noch hinter dem VfL Bochum (23) und Energie Cottbus (22).

Die Aachener (16), die nach fünf Siegen und fünf Niederlagen erstmals in dieser Saison remis spielten, haben nach nur einem Sieg in den letzten fünf Spielen vorerst den Anschluss an die Spitzengruppe verloren. Immerhin holten sie den ersten Punkt bei den "Löwen" seit dem 13. Februar 1982.

Langeweile am Montag

Nach einer interessanten Anfangsphase sahen die Fans zunächst ein langweiliges Montagsspiel mit wenigen Höhepunkten. Die beste Chance vor der Pause vergab noch "Löwen"-Stürmer Michal Kolomaznik, der in der 39. Minute den Ball aus kurzer Distanz neben das Tor köpfte.

Erst eine gute halbe Stunde vor Schluss erhöhten die Münchener den Druck. Der Chinese Jiayi Shao (57.) zwei Minuten nach seiner Einwechslung und Kolomaznik (65.) verpassten aber jeweils aus aussichtsreicher Position. Für die Aachener, bei denen der zuletzt formschwache Kapitän Erik Meijer nur auf der Bank saß, verfehlte Marius Ebbers (75.) das Münchner Tor per Kopf nur um Zentimeter.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%