Fußball 2.Bundesliga
Nur drei Punkte halten Aufstiegsträume am Leben

Für das Verfolgerduo in der 2. Bundesliga zählt heute nur ein Sieg, um die Aufstiegsträume am Leben zu halten. Der MSV muss in St. Pauli antreten. Lautern reist nach Osnabrück.

Das Spitzenspiel des 27. Zweitliga-Spieltages zwischen dem FSV Mainz 05 und dem SC Freiburg steigt zwar erst am Montag (20.15 Uhr, live bei Premiere und im DSF), dennoch wollen die Aufstiegskandidaten heute (14 Uhr, live bei Premiere) schon den Druck auf das Spitzenduo erhöhen.

Der MSV Duisburg muss beim FC. St. Pauli antreten. Obwohl die Serie der "Zebras" von zwölf Spielen ohne Niederlage zuletzt gegen Mainz (0:1) riss, zählen für das Team von Trainer Peter Neururer nur drei Punkte um den Bundesliga-Traum weiter zu träumen. Eigentlich eine lösbare Aufgabe, denn die Hamburger gelten mit bereits 50 Gegentoren als Schießbude der Liga.

Der 1. FC. Kaiserslautern will den Patzer der Spvgg Greuther Fürth (0:1 am Freitag gegen Hansa Rostock) nutzen und nach Punkten (45) mit den Franken gleichziehen. Daher zählt im Spiel beim VfL Osnabrück nur ein Sieg. Das Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz hat allerdings ganz andere Sorgen. Obwohl der VfL nur eine seiner letzten fünf Begegnungen verloren hat, stecken die Gastgeber weiterhin mitten im Abstiegskampf.

Aachen reist selbstbewusst nach Ahlen

Für Alemannia Aachen bietet sich die wohl letzte Chance, um noch einmal in den Aufstiegskampf einzugreifen. Nach den Freitagsspielen liegen die Aachener bereits sieben Zähler hinter dem Relegationsplatz, den der 1. FC Nürnberg mit 46 Zählern belegt. Mit zuletzt zwei Siegen gegen Mainz und Fürth reist die Alemannia mit viel Selbstbewusstsein zu Rot-Weiss-Ahlen, die aus den letzten drei Begegnungen nur einen Punkt holen konnten.

Aus dem Abstiegssumpf will sich auch die TuS Koblenz befreien. Derzeit auf Rang 14 der Tabelle, könnten sich die Koblenzer im Heimspiel gegen 1 860 München mit einem Sieg etwas Luft verschaffen. Die "Löwen" warten seit drei Spielen auf einen Sieg und befinden sich im Niemandsland der Tabelle.

Mit breiter Brust empfängt der FSV Frankfurt den FC Augsburg. Die Frankfurter haben ihre letzten fünf Heimspiele gewonnen, vier davon ohne Gegentor und könnten mit einem Sieg am FCA in der Tabelle vorbei ziehen. Die Augsburger warten schon seit neun Partien auf einen Sieg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%