Fußball 2.Bundesliga
Saarbrücken ermittelt gegen eigene Ordner

Der 1. FC Saarbrücken hat Ermittlungen zur Klärung der Prügelszenen zwischen Fans und Sicherheitsbeamten des Vereins aufgenommen. Nach Zeugenaussagen soll die Gewalt von den Ordnern ausgegangen sein.

Die Prügelszenen im Vorfeld des Punktspiels des 1. FC Saarbrücken am vergangenen Sonntag gegen Hansa Rostock (1:2) werden noch ein Nachspiel haben. Das Zweitligaschlusslicht hat Ermittlungen zur Klärung der Vorfälle aufgenommen. "Wir haben die Fernsehbilder angefordert und die Fotografen gebeten, ihr Bildmaterial zur Verfügung zu stellen. Wir nehmen das sehr ernst", erklärte Saarbrückens Pressesprecher Dominique Rossi.

Eine Stunde vor dem Anpfiff war es im Block der FCS-Fans zu Handgreiflichkeiten gekommen, nachdem der private Ordnungsdienst vereinskritische Transparente entfernen wollte. Drei Saarbrücker Anhänger mussten danach im Krankenhaus behandelt werden. Mehrere Augenzeugen sollen berichtet haben, dass die Gewalt von den Sicherheitsbeamten ausgegangen sein soll.

Saarbrückens Vize-Präsident Klaus Meiser hat inzwischen klar gestellt, dass die Ordnungshüter nicht auf Geheiß der FCS-Führungsetage gehandelt haben. "Die Vereinsführung hat keine Anweisung in dieser Form erteilt. Wir bedauern diese Vorfälle sehr und müssen dafür sorgen, dass sich so etwas nicht mehr wiederholt", sagte Meiser. Der 1. FC Saarbrücken hat in der laufenden Saison erst ein Spiel gewonnen und steht mit vier Punkten aus zwölf Spielen am Tabellenende der 2. Bundesliga.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%