Fußball 2.Bundesliga
SC Freiburg erstürmt den Bieberer Berg

Der SC Freiburg hat seine Chance auf die Rückkehr ins Oberhaus wahren können. Nach dem 3:2-Sieg am 31. Spieltag bei Kickers Offenbach geraten dafür die Hessen wieder arg in die Bredouille.

Der SC Freiburg hat sich im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga zurückgemeldet und nach Punkten mit dem derzeitigen Tabellendritten MSV Duisburg gleichgezogen. Das Team von Trainer Volker Finke, dessen Entlassung zum Saisonende nach 16 Jahren seit Wochen den Klub entzweit, gewann bei Abstiegskandidat Kickers Offenbach 3:2 (2:0) und hat mit nunmehr 54 Zählern weiter alle Chancen auf die Bundesliga-Rückkehr. Dagegen droht dem OFC der Abstieg in die Regionalliga.

Vor 12 016 Zuschauern auf dem Bieberer Berg sorgte Wilfried Sanou mit seinem ersten Saisontreffer für die Führung der Gäste (35.). Nur zwei Minuten später erhöhte der Libanese Roda Antar mit seinem zehnten Saisontor nach schöner Vorarbeit von Karim Matmour auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Sanou, der mit seinem Kontertor zum 3:0 (73.) für die Vorentscheidung sorgte. Für die Gastgeber konnte Torsten Oehrl (85. und 90.+1) in der Schlussphase lediglich verkürzen.

Dabei zeigten die Breisgauer in der ersten halben Stunde eine ähnlich schwache Vorstellung wie schon bei der 1:3-Niederlage gegen den FC Carl Zeiss Jena in der Vorwoche. Gegen die einfallslos agierenden Gastgeber erspielte sich der Sportclub bis zum 1:0 durch Sanou keine einzige nennenswerte Torchance. Nach dem Doppelschlag der Freiburger innerhalb von nur zwei Minuten war die Gegenwehr der Kickers allerdings schon so gut wie gebrochen. Bezeichnenderweise dauerte es bis zur 61. Minute, ehe Oualid Mokhtari für den ersten Torschuss des OFC sorgte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%