Fußball 2.Bundesliga
Schädlich kehrt auf Aues Bank zurück

Gerd Schädlich konnte nach seinem Kreislaufkollaps das Krankenhaus wieder verlassen und wird beim nächsten Zweitliga-Punktspiel von Erzgebirge Aue am 1. April wieder auf der Bank sitzen.

Aufatmen bei Zweitligist Erzgebirge Aue. Trainer Gerd Schädlich ist nach seinem Kreislaufkollaps am Mittwoch aus dem Krankenhaus entlassen worden und wird beim nächsten Punktspiel am 1. April wieder auf der Bank sitzen. Der 54-Jährige war nach einem Zusammenbruch beim Training am vergangenen Donnerstag in stationärer Behandlung und hatte den 2:1-Sieg des Aufstiegskandidaten gegen Kickers Offenbach vom Krankenbett erlebt.

"Ich fühle mich wieder gut, werde aber noch ein paar Tage ausspannen und erst am kommenden Montag die Arbeit wieder aufnehmen", erklärte Schädlich. Damit löst er beim nächsten Spiel beim FC Augsburg wieder seinen Assistenten Holger Erler ab, der den Trainer am vergangenen Sonntag erfolgreich vertreten hatte. Die Auer Vereinführung will den auslaufenden Vertrag mit Schädlich in den nächsten Tagen um zwei weitere Jahre verlängern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%