Fußball 2.Bundesliga
Seitz und Paderborn erzielen Einigung

Zweitligist SC Paderborn kann ab September seinen Ex-Trainer Roland Seitz endgültig von der Gehaltsliste streichen. Beide Parteien einigten sich auf die vorzeitige Auflösung des bis zum 30. Juni 2008 geltenden Vertrags.

Der Vertrag zwischen Zweitligist SC Paderborn und Ex-Trainer Roland Seitz, der noch bis zum 30. Juni 2008 gelten würde, wird am 31. August 2007 endgültig aufgelöst. Dies gab der Klub offiziell bekannt. Die Übereinkunft kam vor dem Schiedsgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) unter Vorsitz von Goetz Eilers zustande. Über die finanziellen Details und Modalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

SCP-Aufsichtsrat und Rechtsanwalt Rüdiger Völkel betonte gemeinsam mit SCP-Geschäftsführer Michael Born nach der Sitzung in Frankfurt/Main: "Wir sind mit dem erzielten Ergebnis sehr zufrieden. " Ende 2006 hatten sich die Ostwestfalen von Seitz wegen anhaltender Erfolglosigkeit getrennt. Als Nachfolger wurde Holger Fach verpflichtet.

Roland Seitz war am 5. September 2006 als neuer Trainer in Paderborn vorgestellt worden. Er trat damals die Nachfolge von Jos Luhukay an, der kurz vor dem Saisonauftakt 2006/2 007 zurückgetreten war.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%