Fußball 2.Bundesliga
Smuda und Dreßel heiße Trainer-Kandidaten für Aue

Bei der Suche nach einem neuen Trainer konzentriert sich Erzgebirge Aue auf zwei heiße Kandidaten. Franciszek Smuda und Werner Dreßel sollen ganz oben auf der Wunschliste des Zweitligisten stehen.

Während sich andere Klubs in Ruhe auf die kommende Rückrunde vorbereiten, laufen bei Erzgebirge Aue die Personalplanungen auf Hochtouren, schließlich muss nach dem Rücktritt von Gerd Schädlich ein neuer Trainer her. Der Pole Franciszek Smuda und der frühere Bundesligaprofi Werner Dreßel sind heiße Kandidaten auf den Trainerjob beim Zweitligisten. Der 59-jährige Smuda besitzt allerdings noch einen Vertrag bis zum Saisonende beim polnischen Erstliga-Dritten Lech Posen.

Schädlich war am 17. Dezember nur einen Tag nach der 0:5-Pleite bei 1 860 München zurückgetreten und hat inzwischen ein Angebot erhalten, in anderer Funktion im Verein tätig zu bleiben. Der 54-Jährige war über acht Jahre lang Cheftrainer in Aue. Er will trotz der Offerte erst einmal Abstand gewinnen.

Der Trainer-Posten bei den "Veilchen" soll bis spätestens Sonntag wieder besetzt sein. Laut einem Bericht der Bild-Zeitung führte Dreßel bereits ein Gespräch mit dem Vorstand von Aue. Der frühere Linksaußen war von 2000 bis Sommer 2007 Co-Trainer bei der Spvgg Greuther Fürth. Der "Blonde Blitz" erzielte von 1977 bis 1986 in 299 Bundesliga-Partien für Werder Bremen, den Hamburger SV, den 1. FC Nürnberg und Borussia Dortmund 45 Tore. Smuda war von 1979 bis 1981 als Spieler in Fürth.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%