Fußball 2.Bundesliga
Von Linde als "Löwen"-Präsident bestätigt

Mit 118 Ja- und 61 Nein-Stimmen ist Albrecht von Linde als Präsident des Zweitligisten 1 860 München bestätigt worden. Mehr Zustimmung erteilte die Delegiertenversammlung dem Vizepräsidenten Franz Maget.

Acht Monate nach seiner Bestellung durch den Aufsichtsrat ist Präsident Albrecht von Linde auch von den Delegierten des Zweitligisten 1 860 München im Amt bestätigt worden. Der Unternehmer musste aber ein knappes Votum hinnehmen: 118 Ja-Stimmen standen 61 Nein-Stimmen entgegen.

Eindeutiger fiel die Zustimmung für Vizepräsident Franz Maget aus. Der bayerische SPD-Fraktionsvorsitzende erhielt 190 Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen. Auch der zweite Vize Karsten Wettberg erhielt das Vertrauen der Delegierten (155:11 Stimmen bei 26 Enthaltungen).

"Der Verein war klinisch fast tot"

"Der Verein war klinisch fast tot. Wir haben ihn in schwierigen Operationen am Leben erhalten", kommentierte von Linde und fasste seine bisherige Amtszeit zusammen. Der Meister von 1966 war noch vor wenigen Monaten in mehrere Lager gespalten. Aufsichtsratsmitglied Christian Ude meinte aber nun, dass der "Brückenschlag zwischen den einzelnen Gruppierungen gelungen" sei.

Die Delegiertenversammlung in der Paulaner-Brauerei auf dem Münchner Nockherberg erlebte wie bei den "Löwen" in den vergangenen Jahren üblich zahlreiche harte Diskussionen und war erst nach fast dreieinhalbstündigen Reden und Wortgefechten beendet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%