Fußball 2.Bundesliga
Wettkampfprobe von Kokain-Sünder Göktan negativ

Der wegen Kokain-Missbrauchs entlassene 1 860-Profi Berkant Göktan hat sich beim DFB einer Kontrolle unterzogen. Aufgrund des Ergebnisses erwartet Göktan kein weiteres Verfahren.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird kein Verfahren gegen den ehemaligen Münchner Zweitliga-Profi Berkant Göktan einleiten. Der 28-Jährige war im Oktober vergangenen Jahres des Kokain-Missbrauchs überführt und von 1 860 München daraufhin entlassen worden.

Die Anti-Doping-Kommission des DFB hatte nun bei Göktan eine Dopingprobe veranlasst. Die Probe wurde laut Pressemitteilung des Verbandes als Wettkampfprobe, das heißt auf alle verbotenen Substanzen, untersucht; sie war negativ.

"Berkant Göktan, der in der Spielzeit 2008/2 009 keine Spiele für 1 860 München bestritten und auch nicht am Trainingsbetrieb teilgenommen hat, hat somit nicht mehr mit einem Sportstrafverfahren zu rechnen. Das Verfahren ist für die Anti-Doping-Kommission des DFB und den DFB-Kontrollausschuss abgeschlossen", sagte der Vorsitzende der Anti-Doping-Kommission, DFB-Vizepräsident Rainer Koch.

Der Drogenkonsum des Profis war durch eine von 1 860 München angeordnete Analyse einer Urinprobe aufgefallen. Da Göktan in dieser Saison kein Pflichtspiel bestritten hat, hatte den Sechzigern kein Verfahren oder ein Punktabzug gedroht.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%