Fußball 3.Liga
Braunschweig marschiert, Offenbach strauchelt

Mit einem 3:0 gegen Erzgebirge Aue hat Eintracht Braunschweig am 18. Spieltag in der 3. Liga die Aufstiegsambitionen untermauert. Spitzenreiter Offenbach spielte nur Remis.

Das Spitzenquartett hat am 18. Spieltag der 3. Liga kollektiv gepatzt. Dabei kostete Spitzenreiter Kickers Offenbach (33 Punkte) ein spätes Tor des früheren Kickers-Stürmers Regis Dorn den vorzeitigen Gewinn der Herbstmeisterschaft. Dorn erzielte in der 86. Minute den Treffer zum 3:3 (2:1) für den SV Sandhausen (27).

Da auch die Konkurrenz Federn ließ, haben die Offenbacher aber weiter drei Punkte Vorsprung. Der bisherige Zweite Wacker Burghausen (30) unterlag Rot-Weiß Erfurt 1:3 (0:1), der Dritte VfL Osnabrück (30) kam bei Holstein Kiel (19) nur zu einem 1:1 (0:0) und der Vierte Erzgebirge Aue (28) kassierte eine 0:3 (0: 3)-Niederlage bei Eintracht Braunschweig (30).

Braunschweig und Ingolstadt Gewinner des Spieltages

Große Gewinner des Spieltages neben Offenbach waren damit die Eintracht und der FC Ingolstadt (30), der das Absteigerduell gegen SV Wehen Wiesbaden (22) mit 5:1 (3:1) gewann und sich auf Platz zwei verbesserte. Trainer Michael Wiesinger feierte damit nach dem 4:2 im Debüt beim VfB Stuttgart II auch eine äußerst gelungene Heimpremiere.

Derweil hat der frühere DDR-Meister und Bundesligist Dynamo Dresden (19) das Tabellenende verlassen. Die Dresdener setzten sich mit 4:3 (3:2) gegen den 1. FC Heidenheim (22) durch. Neues Schlusslicht ist die 2. Mannschaft von Borussia Dortmund (16), die bei Jahn Regensburg mit 0:2 (0:0) verloren.

Carl Zeiss Jena (23) verschaffte sich durch ein 1:0 (1:0) gegen den Wuppertaler SV (19) etwas Luft im Abstiegskampf. Die Spvgg Unterhaching (29) wahrte durch das 1:0 (0:0) gegen Stuttgart II (22) den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen. Abgeschlossen wird der vorletzte Vorrunden-Spieltag am Sonntag durch das Duell der 2. Mannschaften von Werder Bremen (24) und Bayern München (17).

In Offenbach steckten die Kickers den frühen Rückstand durch Regis Dorn (15.) zunächst gut weg und drehten die Partie noch vor der Pause durch Alexander Huber (34.) und David Ulm (41.). Auch den Sandhausener Ausgleich durch Alexander Eberlein (52.) konterten die Kickers durch Stefan Zinnow (76.) erneut erfolgreich. Doch Dorn schockte seinen Ex-Klub kurz vor dem Ende mit seinem zweiten Tor.

Burghausen kassiert zweite Heimniederlage

Die bisher so heimstarken Burghausener kassierten nach sechs Heimsiegen in Folge durch die Tore der Erfurter Rockenbach (23., Foulelfmeter/84.) und Jens Möckel (53.) die zweite Niederlage der Saison im eigenen Stadion. Michael Kokocinski hatte das zwischenzeitliche 1:2 erzielt (72.).

In Ingolstadt sahen die Zuschauer eine turbulente erste halbe Stunde. Nach der 2:0-Führung des FCI durch Markus Karl (2.) und Tobias Fink (12.) kam Wehen durch Marcel Ziemer (19.) heran, ehe Moritz Hartmann den alten Abstand wieder herstellte (29.). Ralf Keidel (60.) und Andreas Buchner (70.) sorgten im zweiten Durchgang für die weiteren Tore.

Mann des Tages in Dresden war Halil Savran, der gleich dreimal erfolgreich war (7./36./48.).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%