Fußball 3.Liga
Kohler übernimmt das Ruder in Aalen

Nur einen Tag nach der Entlassung von Edgar Schmitt hat Drittligist VfR Aalen einen neuen Trainer präsentiert. Ex-Nationalspieler Jürgen Kohler übernimmt bei den Schwaben.

Der neue Cheftrainer des Drittligisten VfR Aalen heißt Jürgen Kohler. Auf einer eigens anberaumten Pressekonferenz gaben Präsidium, Aufsichtsrat und Geschäftsführung die Entscheidung zu Gunsten des Weltmeisters von 1990 bekannt. Kohler löst damit Edgar Schmitt ab, der am Mittwoch gemeinsam mit Co-Trainer Rainer von seinem Amt freigestellt worden war.

"Ich weiß, dass man hier auf lange Sicht gerne Bundesliga-Fußball sehen möchte, und deshalb freue ich mich auf die Zusammenarbeit", erklärte Kohler, der in weißem Hemd und schwarzem Jackett erschien: "Als der Anruf vom VfR kam, habe ich nicht lange überlegt, sondern mich gleich ins Auto gesetzt." Ziel sei zunächst, den Klub aus dem Tabellenkeller zu führen und möglichst in den Kampf um den Aufstieg einzugreifen. "Wir wollen natürlich bis zum Schluss ganz oben mit dabei sein."

VfR behält Aufstieg im Visier

Präsident Berndt-Ulrich Scholz gab dem Neuen gleich die Richtung vor: "Wir halten an unserem Ziel 2. Bundesliga fest." Um dies möglichst schnell zu erreichen, setzt Kohler auf vier wichtige Punkte: "Erstens Disziplin, zweitens Ordnung, drittens Fitness und viertens Respekt." Er selbst will mit der gesamten Familie nach Aalen umziehen.

Die 66 000-Einwohner-Stadt in Baden-Württemberg empfing den Weltmeister mit großem Bahnhof, eigens für die Präsentation wurde der Mannschaftsbus in die 11 183 Zuschauer fassende Scholz-Arena gefahren. Auf einen Co-Trainer hat sich Kohler, der am 4. April 2006 nach nur dreimonatiger Amtszeit beim MSV Duisburg entlassen worden war, noch nicht festgelegt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%