Fußball 3.Liga
Regensburg trotz Niederlage weiter Tabellenführer

In der 3. Liga konnte Jahn Regensburg trotz einer Niederlage gegen den FC Ingolstadt die Tabellenführung behaupten. Dresden kam im neuen Stadion zu einem 1:1 gegen Braunschweig.

Jahn Regensburg hat seine Tabellenführung am Spieltag der Favoritenstürze in der 3. Liga erfolgreich verteidigt. Die Bayern verloren zwar das Spitzenspiel gegen den FC Ingolstadt 0:2 (0:1), stehen aber auch nach der ersten Heimniederlage mit 21 Punkten an der Spitze.

Verfolger SV Sandhausen (20) verlor gegen Rot-Weiß Erfurt 1:2 (0:1) und konnte somit nicht von dem Patzer der Konkurrenz profitieren. Auch Wacker Burghausen (20) verpasste durch ein 1:6 (1:2)-Debakel beim 1. FC Heidenheim den Sprung nach ganz oben.

Hinter dem viertplatzierten FC Ingolstadt (19) verpasste die Spvgg Unterhaching durch ein 1:2 (1:0) gegen die Kickers Offenbach einen Sprung nach vorn, dagegen stehen die Hessen nun schon auf Platz sechs. Eintracht Braunschweig klaute Dynamo Dresden beim 1:1 (1:0) zur Punktspiel-Premiere des neuen Stadions zwei Zähler.

Dagegen verliert der VfL Osnabrück langsam den Anschluss. Der Traditionsklub unterlag beim SV Wehen Wiesbaden 0:4 (0:2). Carl Zeiss Jena spielte gegen Werder Bremen II 2:2 (0:1), und der VfB Stuttgart II besiegte die zweite Vertretung von Borussia Dortmund 2:1 (0:1).

In Regensburg dauerte es bis zur 38. Minute, ehe Moritz Hartmann die Gäste von Absteiger Ingolstadt in Führung schoss. Der SSV Jahn bemühte sich um den Ausgleich, scheiterte jedoch immer wieder an der Abwehr des FC Ingolstadt. In der Nachspielzeit war es erneut Hartmann (90.+2), der für den Endstand sorgte.

Sandhausen verpasste es durch die erste Heimniederlage der Saison, den bayerischen Rivalen zu überholen. Tino Semmer (10.) brachte Erfurt bereits früh in Führung. Erst kurz nach dem Wechsel glich Julian Schauerte (52.) aus. Erfurts Samil Cinaz (76.) stellte den alten Abstand wieder her.

Burghausen verschlief den Auftakt bei Neuling Heidenheim komplett. Durch Treffer von Andreas Spann (5.) und Martin Klarer (9. ) lag der FCH schnell mit zwei Toren in Führung. Fikri El Haj Ali (20.) verkürzte für Wacker vor der Pause lediglich.

Nach dem Wechsel sorgte Burghausens Martin Schmidt (56.) per Eigentor für die Vorentscheidung, Alper Bagceci (75.) und Bastian Heidenfelder (76.) erhöhten auf 5:1. Nach einer Roten Karte von Christian Brucia (81.) musste Burghausen die Partie mit nur zehn Mann beenden. Dieter Jarosch (86.) sorgte schließlich für den Endstand.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%