Fußball 3.Liga
Regensburg übernimmt Tabellenführung

Dank eines 1:0-Sieges über Bremen II am siebten Spieltag ist Jahn Regensburg neuer Spitzenreiter der 3. Liga. Der FC Ingolstadt feierte einen 6:0-Kantersieg über Wacker Burghausen.

Jahn Regensburg hat die Tabellenspitze in der 3. Liga übernommen, die norddeutschen Traditionsklubs Eintracht Braunschweig und der VfL Osnabrück kommen dagegen nicht in Tritt. Regensburg besiegte am siebten Spieltag die Reserve von Werder Bremen 1:0 (0:0) und zog mit nunmehr 17 Punkten am SV Sandhausen (14) vorbei, der am Dienstag beim 1:2 in Wehen gepatzt hatte. Den Siegtreffer für Regensburg markierte Anton Shynder (66.).

Ex-Zweitligist Wacker Burghausen (13) verpasste indes den Sprung auf einen Aufstiegsplatz und muss sich nach dem 0:6 (0:3)-Debakel beim FC Ingolstadt mit dem vierten Platz hinter der Spvgg Unterhaching (13) begnügen, die am Dienstag Holstein Kiel 3:1 bezwang.

Siege für Offenbach und Jena

Ex-Meister Braunschweig kassierte mit dem 0:3 (0:2) bei Kickers Offenbach die dritte Niederlage in Folge und findet sich mit zehn Punkten auf dem zehnten Platz wieder. Punktgleich und nur einen Rang besser ist Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück, der mit dem 0:0 bei Dynamo Dresden auch im vierten Auswärtsspiel der Saison ohne Sieg blieb.

Offenbach (11), das dank der Tore von Steffen Haas (28.), Christian Pospischil (45.) und Marius Laux (79.) gewann, rückte dagegen auf den fünften Platz vor. Dahinter folgt bereits der FC Carl Zeiss Jena (11), der gegen Borussia Dortmund II 2:1 gewann. Assani Lukimya (13.) und Marco Riemer (80.) machten den Jenaer Sieg perfekt, nachdem der BVB durch Jörn Neumeister (6.) in Führung gegangen war. Trotz der Niederlage bleiben die Schwarz-Gelben Vorletzter, da Schlusslicht Wuppertaler SV (5) am Vortag (0:2 in Aue) ebenfalls verlor.

In Ingolstadt machten Malte Metzelder (7.), Moritz Hartmann (15.), Stefan Leitl per Foulelfmeter (45.), Michael Wenczel (55.), Markus Karl (72.) und Fabian Gerber (84.) den höchsten Saisonsieg für die Mannschaft von Trainer Horst Köppel perfekt.

Bereits am Dienstag hatten Trainer-Neuling Mehmet Scholl und die Bayern-Reserve mit dem 4:2 bei der Zweitvertretung des VfB Stuttgart den zweiten Sieg in Folge geholt. Der 1. FC Heidenheim und Rot-Weiß Erfurt hatten sich 2:2 getrennt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%