Fußball Afrika-Cup
Michael Rummenigge war beim BVB ein Thema

Im Januar verlängerte Borussia Dortmund den Vertrag mit Sportdirektor Michael Zorc. Doch zuvor gab es Gespräche mit Michael Rummenigge. "Die waren sehr intensiv", so der Ex-Profi.

Michael Rummenigge stand zu Jahresbeginn offenbar vor einer Rückkehr zu Borussia Dortmund. Vor der im Januar erfolgten Vertragsverlängerung mit Sportdirektor Michael Zorc hatte sich der Bundesligist nach Alternativen umgesehen und den 44-Jährigen als möglichen Nachfolger kontaktiert. "Es gab Gespräche mit Hans-Joachim Watzke, die waren sehr intensiv. Aber es ist dann leider nicht dazu gekommen, dass ich dort Sportdirektor oder Manager werde", erzählte der Ex-Nationalspieler dem DSF über Verhandlungen mit dem Geschäftsführer des BVB.

Gleichzeitig äußerte der Bruder von Karl-Heinz Rummenigge, Vorstands-Boss von Bayern München, Kritik am Stil seines Ex-Klubs: "Mir wurde per SMS abgesagt. Das hat man auch selten. Es wurde dann mit Michael Zorc um ein Jahr, mit dem Trainer Thomas Doll um zwei Jahre verlängert. Ich glaube, dass spricht nicht für ein großes Vertrauen in den Manager", sagte Rummenigge. Zorcs am Saisonende auslaufender Vertrag wurde Anfang des Jahres um ein Jahr verlängert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%