Fußball
„Beckham-Lotterie“ stiehlt Inter und Juve die Show

Da Capo! Nach der kurzen Weihnachtspause rollt an diesem Wochenende schon wieder der Ball in der italienischen Serie A. Und das neue Fußballjahr beginnt mit der großen "David-Beckham-Lotterie".

dpa ROM. Spielt AC Mailands schillernder Zeitarbeiter nun beim Vize-Meister AS Rom oder verdammt ihn Trainer Carlo Ancelotti doch zum Edel-Reservisten? Die "Tifosi" rätseln, die Zeitungen spekulieren und die PR-Strategen beim Berlusconi-Club lachen sich ins Fäustchen: Mit ihrer täglich neu angefachten "Beckham-Mania" stiehlt Milan Titelverteidiger und Spitzenreiter Inter Mailand ebenso die Show wie Verfolger Juventus Turin.

"David kann ohne Probleme eine Stunde spielen", machte Ancelotti den Beckham-Fans vor dem Wochenende nochmals Mut. Fast im gleichen Atemzug schränkte er dann aber wieder ein: "Das bedeutet noch lange nicht, dass ich ihn in Rom gleich in der Anfangsformation aufbiete." Milan spielt das Rätselraten um Beckhams Liga-Debüt genüsslich weiter. Des Rätsels Lösung gibt es wohl erst am Sonntagabend im römischen Olympiastadion.

Mit oder ohne Beckham ist Milan dort Favorit. Während der Tabellendritte aus dem Vollen schöpfen kann, muss der katastrophal in die Saison gestartete Vizemeister auf seinen Spielmacher Francesco Totti verzichten. "Mr. Roma" ist wieder mal verletzt, so dass Trainer Luciano Spalletti gegen die vor der kurzen Winterpause beim 5:1-Sieg gegen Udinese Calcio brillanten Mailänder im zentralen Mittelfeld auf Daniele De Rossi bauen muss.

Rom gegen Milan ist vor allem auch wegen der "Beckham-Lotterie" das Top-Duell des 18. Spieltags. Mit dem Titelrennen hat die Prestigepartie der beiden Rivalen jedoch nichts zu tun: Mit neun Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Inter (42) startet Milan (33) ins neue Jahr. Scheinbar unantastbar marschiert der Lokalrivale unter seinem neuen Trainer Jose Mourinho in Richtung Titelverteidigung.

Schon am Samstagabend will Inter mit einem Sieg gegen Cagliari vorlegen. Verfolger Juventus (36) versucht am Sonntag, mit einem Heimsieg gegen Siena Schritt zu halten. Noch hat sich der Rekordmeister nicht aufgegeben: "Jetzt kommt unser Moment. Wir können Inter noch abfangen", versprach Juve-Kapitän Alessandro Del Piero Inter am Freitag einen heißen Kampf bis zum Saisonfinale.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%