Fußball Bundesliga
1. FFC Frankfurt behält im Topspiel die Oberhand

Durch ein deutliches 4:0 gegen Verfolger FCR Duisburg haben die Frauen des 1. FFC Frankfurt Kurs auf den erneuten Titel genommen. Sieben Punkte liegen nun zwischen den Topteams.

Die Fußballerinnen von Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt haben schon am ersten Bundesliga-Spieltag nach der Winterpause eine Vorentscheidung im Kampf um die deutsche Meisterschaft herbeigeführt. Der Spitzenreiter setzte sich vor der Saison-Rekordkulisse von 2 880 Zuschauern im Stadion am Brentanobad, darunter DFB-Präsident Theo Zwanziger, mit 4:0 (1:0) gegen den Tabellenzweiten FCR Duisburg durch und hat damit bereits sieben Punkte Vorsprung auf den Verfolger.

"Das war ein richtungweisender Sieg. Nach anfänglichen Problemen haben wir vor allem in der zweiten Halbzeit souverän gespielt. Das hat uns richtig Freude gemacht. Aber es gibt noch ein Rückspiel in Duisburg", erklärte FFC-Manager Siegfried Dietrich nach der Partie, die durch die Treffer von Nationalspielerin Conny Pohlers (16.), Sarah Günther (49.), Weltmeisterin Sandra Smisek (60.) und US-Nationalspielerin Alexandra Krieger (73.) zugunsten des sechsmaligen Meisters, der in der laufenden Saison noch keine Niederlage kassierte, entschieden wurde.

Essen gewinnt das West-Derby in Wattenscheid

Während der FFC schon nach zehn Spieltagen dem Titel entgegen geht, scheint der Weg des SC Freiburg in die 2. Liga zu führen. Das Tabellenschlusslicht unterlag 0:2 (0:0) gegen den VfL Wolfsburg und hat weiter nur zwei magere Punkte auf dem Konto. Weiter gegen den Abstieg muss auch Aufsteiger 1. FC Saarbrücken kämpfen. Die Saarländer unterlagen 1:4 (0:2) bei Bayern München.

In den drei weiteren Begegnungen des Tages kam Ex-Meister Turbine Potsdam nicht über ein 2:2 (1:1) beim Hamburger SV hinaus, der TSV Crailsheim unterlag 0:2 (0:0) gegen den SC Bad Neuenahr, und der Vorletzte SG Wattenscheid 09 verlor im West-Derby gegen die SG Essen-Schönebeck 0:2 (0:0).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%