Fußball Bundesliga
Aachen überrascht, der VfB Stuttgart enttäuscht

Alemannia Aachen hat durch einen 4:1 (3:1)-Testspiel-Sieg gegen den belgischen Meister RSC Anderlecht überrascht. Derweil blamierte sich der VfB Stuttgart beim 1:1 (0:0) gegen den Oberligisten SG Sonnenhof-Großaspach.

Licht und Schattten gab es in den Testspielen der Bundesligisten: Während der Brasilianer Macelinho beim 3:0 (2:0)-Erfolg des Bundesligisten Hertha BSC Berlin gegen den österreichischen Drittligisten ASK Trenkwalder Schwadorf mit mit einem Treffer und zwei Vorlagen glänzte, kam der HSV im Trainingslager in Tirol gegen den österreichischen Siebtligisten Raika Going zu einem 18:0 (6:0)-Kantersieg. Beim HSV überzeugte Besart Berisha vor 1 500 Zuschauern ebenso mit vier Toren wie Mario Fillinger. Jeweils drei Treffer erzielten Benjamin Lauth und Alexander Laas.

Der sechsmalige deutsche Meister Borussia Dortmund ist gut drei Wochen vor Saisonbeginn noch nicht in Bestform und kam bei Zweitligist SC Paderborn nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, Reviernachbar Schalke 04 spielte beim slowenischen UI-Cup-Teilnehmer NK Maribor ebenfalls 1:1 (1:0).

Alemannia Aachen sorgt für Überraschung

Aufsteiger Alemannia Aachen hat hingegen mit einem Sieg gegen den belgischen Meister RSC Anderlecht überrascht. In Verviers gewann die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking mit 4:1 (3:1). Zweimal Marius Ebbers (15., 34.) sowie Reiner Plaßhenrich (25.) und Erwin Koen (90.) erzielten vor 3 500 Zuschauern die Treffer für die Alemannia.

Der VfB Stuttgart blamierte sich beim Oberligisten SG Sonnenhof-Großaspach. Vor 5 100 Zuschauern kamen die Schwaben beim Außenseiter nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Für die Mannschaft von Trainer Armin Veh traf lediglich der Schweizer Nationalspieler Marco Streller zur Führung in der 77. Minute.

"Urlauber" Marcelinho war unterdessen beim Sieg der Hertha bester Mann auf dem Platz und steuerte den dritten Treffer in der 61. Minute selbst bei. Die beiden übrigen Tore durch Christian Müller (5.) und Dick van Burik (26.) bereitete der Mittelfeldspieler, der mit seiner verspäteten Rückkehr aus dem Heimaturlaub mal wieder für Ärger bei seinem Klub gesorgt hatte, vor. Am Samstag müssen die Berliner im Rückspiel der dritten UI-Cup bei FK Moskau antreten. Die erste Partie in der Haupstadt endete torlos, Marcelinho fehlte aus disziplinarischen Gründen.

Lövenkrands mit gelungenem Debüt im Schalke-Dress

Der polnische Nationalspieler Ebi Smolarek (5.) brachte Dortmund in Paderborn in Führung, Dusko Djurisic (38.) glich vor 4 400 Zuschauern aus. Aufgrund der großen Hitze hatten sich beide Mannschaften darauf geeinigt, nur 2x40 Minuten zu spielen.

Bei Schalke feierte Peter Lövenkrands ein gelungenes Debüt. Der Däne kam zu seinem ersten Tor für seinen neuen Arbeitgeber und brachte die Gelsenkirchener per Abstauber (16.) in Führung. Den Ausgleich für Maribor erzielte in der 64. Minute Milan Rakic per Freistoß. Schalkes Trainer Mirko Slomka bot vor 4 000 Zuschauern im Stadion Ljudski Vrt mit Lövenkrands, Halil Altintop und Mathias Abel alle drei Neuzugänge auf, musste aber auf die angeschlagenen Mladen Krstajic (Armbruch), Fabian Ernst (Knie-OP), Rafinha (Außenbandriss im Sprunggelenk) und Urlauber Gerald Asamoah verzichten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%