Fußball Bundesliga
Ailton darf erst am 9. November nach Mexiko

Stürmer Ailton vom MSV Duisburg darf die Reise nach Mexiko zu seiner hochschwangeren Frau erst nach dem Heimspiel gegen den VfL Bochum am 9. November antreten. Das bestätigte der Verein am Dienstagabend.

Angreifer Ailton von Bundesligist MSV Duisburg muss sich noch bis zum 9. November gedulden, ehe er zu seiner hochschwangeren Frau Rosalie, die Zwillinge erwartet, nach Mexiko fliegen kann. Erst in der Länderspielpause nach dem Heimspiel gegen den VfL Bochum darf der Brasilianer die Reise nach Monterrey antreten. Das bestätigte sein Klub MSV Duisburg am Dienstagabend. Trainer Rudi Bommer hatte Ailton genehmigt, seine Pause schon früher einzulegen, falls er am Dienstag noch einen Flug bekäme.

Der Torjäger hatte Bommer erklärt, lieber zu seiner Frau fliegen zu wollen, falls er am Mittwoch (19.00 Uhr) im DFB-Pokalspiel bei seinem Ex-Klub Werder Bremen sowie am kommenden Sonntag (17.00 Uhr/live bei Premiere) in der Bundesliga-Partie bei Mitaufsteiger Karlsruher SC nicht zum Kader gehören würde. Jetzt steht er den "Zebras" aber zur Verfügung.

Ailton laut Bommer zuletzt nicht hundertprozentig bei der Sache

"Eigentlich hatte ich erwartet, dass er das Vertrauen, dass ich in ihn gesetzt hatte, mal zurückzahlt", hatte der enttäuschte Bommer noch am Montagnachmittag gesagt. Der Coach hatte zuvor bereits erklärt, dass der 34-Jährige in den letzten Tagen im Training nicht hundertprozentig bei der Sache gewesen sei.

Am Sonntag beim 0:1 gegen den HSV hatte Bommer Ailton, der bislang nur ein Tor für den MSV beim 1:3 gegen Werder erzielt hatte, trotz der Verletzung des Nigerianers Manasseh Ishiaku selbst in der Schlussphase nicht mehr eingewechselt. Durch die Niederlage waren die Duisburger in der Tabelle auf Platz 17 abgerutscht.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%