Fußball Bundesliga: Ailton endgültig nach Hamburg

Fußball Bundesliga
Ailton endgültig nach Hamburg

Der brasilianische Torjäger Ailton von Besiktas Istanbul wechselt endgültig zu Bundesligist Hamburger SV. Der türkische Traditionsklub erteilte dem 32-Jährigen die Freigabe.

Der Transfer-Coup ist perfekt: Bundesligist Hamburger SV kann endgültig mit dem brasilianischen Torjäger Ailton von Besiktas Istanbul planen. Nach Absprache mit Besiktas-Trainer Jean Tigana erteilte der türkische Renommierklub dem exzentrischen Südamerikaner endgültig die Freigabe. Der 32-Jährige wollte daraufhin sofort nach Hamburg fliegen, am Abend wurde er in der Hansestadt erwartet.

"Ailton kann gehen, egal ob wir einen Ersatzstürmer für ihn finden oder nicht", erklärte der französische Coach. Der börsennotierte Klub informierte seine Aktionäre bereits am Nachmittag von der nunmehr vollzogenen Trennung.

Leihgeschäft für 450 000 Euro

Der Stürmerstar, in der Bundesliga bereits bei Werder Bremen und Schalke 04 unter Vertrag, wird vom Tabellenzweiten für 450 000 Euro ausgeliehen. Anschließend haben die Norddeutschen eine Kaufoption, die fixierte Ablösesumme liegt bei 1,75 Mill. Euro liegen. Diese Zahlen nannte Besiktas in einer offiziellen Mitteilung. Für die kommenden vier Monate wird der Brasilianer ein geschätzes Gehalt von 500 000 Euro kassieren.

"Ailton ist im Moment die beste Lösung. Er ist richtig heiß, es allen in Deutschland zu zeigen. Ich glaube nicht, dass er über seinen Zenit hinaus ist", sagte HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer, der in Istanbul die Verhandlungen mit den Verantwortlichen von Besiktas führte.

HSV erwartet keine Probleme mit "Toni"

Der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig, mit einem Vertrag bis 2008 bei den Türken ausgestattet, war damit nur 188 Tage in Besiktas-Diensten. Ailton, der nie einen Draht zu seinen Teamkollegen fand, war am 21. Juli vergangenen Jahres von Schalke 04 im Streit geschieden und an den Bosporus gewechselt. Zwischenmenschliche Probleme erwartet man in Hamburg mit "Toni" nicht. HSV-Kapitän Daniel van Buyten: "Ein Einzelner kann das Klima gar nicht so vergiften, dafür werden wir schon sorgen."

Ailton, der in 18 Spielen für Besiktas fünf Tore schoss, soll bereits zum Bundesliga-Rückrundenauftakt am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) beim 1. FC Nürnberg eingesetzt werden. "Er ist fit und gesund, da wird es keine Probleme geben", meinte HSV-Trainer Thomas Doll. Die Norddeutschen müssen im Frankenstadion auf den torgefährlichen Sergej Barbarez, der eine Sperre absitzt, verzichten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%